sport

Bay of Plenty Rugby Union, die Polizei untersucht den Vorwurf, dass ein Elternteil den Trainer während eines Rugby-Spiels angegriffen hat

Bay of Plenty Rugby Union sagte, der Vorfall ereignete sich am Wochenende. Foto / NZME

Ein Highschool-Rugbytrainer wurde angeblich an diesem Wochenende von den Eltern eines Spielers in der Bay of Plenty angegriffen, was eine Untersuchung auslöste.

Es kommt, nachdem im Mai 17 Beschwerden über Fehlverhalten oder Foulspiel bei lokalen Rugbyspielen in der gesamten Region eingereicht wurden.

In einer Erklärung sagte die Bay of Plenty Rugby Union, dass dies der Fall sei, und die Polizei untersuchte eine Behauptung, dass ein Elternteil den Mannschaftstrainer ihres Sohnes vor dem Anpfiff des Wettbewerbs der Baywide Secondary Schools am Samstag angegriffen habe.

Der Trainerentwicklungsmanager der Gewerkschaft, Dan Goodwin, werde sich mit der mutmaßlich angegriffenen Person in Verbindung setzen, um Unterstützung anzubieten, hieß es in der Erklärung.

Die Gewerkschaft arbeitete mit den Schulen zusammen und bot allen Betroffenen Unterstützung an.

Es lehnte eine weitere Stellungnahme ab, bis die Polizei die Ermittlungen abgeschlossen hat.

Im Mai berichtete die NZME, dass der Gewerkschaft 17 Beschwerden über Fehlverhalten oder Betrug in verschiedenen Altersgruppen gemeldet worden seien.

In einem am 7. Mai soll ein Spieler von Rangataua Premier einen Spieler des anderen Te Puna-Teams mit dem Ellbogen gestoßen haben, und dieser Spieler erlitt einen Kieferbruch.

Eine durch Zeugenaussagen untermauerte Beschwerde eines Vertreters des Te Puna Clubs wurde vom Disziplinarbeamten der Gewerkschaft bei einer Anhörung am 13. Mai bestätigt.

Der beschuldigte Spieler wurde für 12 Wochen gesperrt, unter anderem wegen Nebentätigkeiten wie dem Verteilen von Wasserflaschen an Mitspieler.

Pat Rae, Rugby-Manager der Bay of Plenty Rugby Union, sagte damals, die Gewerkschaft behandle solche Vorfälle „sehr ernst“ und Foulspiele, sowohl auf dem Spielfeld als auch von der Seitenlinie, würden nicht toleriert.

Siehe auch  Wellington Cup: Man rennt die Trentham Racecourse hoch

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close
Close