Wirtschaft

An diesen 16 Standorten übernimmt die Supermarktkette Globus

Übernahmevertrag für 16 reale Standorte

Erste echte Akquisitionen von Globus im Jahr 2008

Die Lebensmittelkette Globus hat bereits die Genehmigung des Bundeskartellamtes erhalten, bis zu 24 Real Stores zu erwerben. Wie die Lebensmittelzeitung berichtet, hat Globus nun einen Übernahmevertrag für 16 Real Stores abgeschlossen. Vor allem Real-Standorte in Nordrhein-Westfalen gehen an Globus. Die ersten Akquisitionen beginnen im April.

Die Globus Holding beschäftigt weltweit rund 46.000 Mitarbeiter. Das in St. Wendel (Saarland) ansässige Geschäft hat eine lange Beziehung zu Real. Globus erwarb 2008 zwei Real-Filialen in Kaiserslautern und Bobenheim-Roxheim. Die Standorte Hockenheim und Hattersheim folgten 2011, Wiesbaden-Nordenstadt und Stockstadt am Main 2012, Maintal und Limburg an der Lahn 2013 und Rüsselsheim-Bauschheim 2016.

Diese realen Zweige werden zu Globus

Nach Angaben der Lebensmittelzeitung startet im April das Übernahmeprojekt “Goethe”: Am 15. April beginnt die Renovierung der Real-Standorte in Krefeld und Braunschweig. Ab dem 10. Mai werden die dann umgedrehten Märkte als Globus-Märkte geöffnet. Für die 16 Standorte ist folgender Zeitplan geplant:

Es können jedoch auch andere Märkte hinzugefügt werden. Laut Übernahmevertrag, der der Lebensmittelzeitung zur Verfügung steht, ist von der Übernahme von Real-Standorten die Rede. Globus konnte insgesamt 24 Real-Filialen übernehmen.

Weder Globus noch Real-Eigentümer SCP wollten den Erwerb der oben genannten Real-Standorte an die “Lebensmittelzeitung” bestätigen.

READ  Lidl und Kaufland machen dasselbe mit Edeka und Netto: Das ändert sich jetzt an den Kassen

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close