sport

Alexander Zverev kämpft sich bis ins Halbfinale der US Open vor

G.sah geschwenkt aus Alexander Zverev nach dem Ball. Als er weit hinter der Grundlinie war, erschien ein breites Grinsen auf seinem Gesicht. Sein dritter Matchball war geschafft. Mit einem 1: 6, 7: 6 (7: 5), 7: 6 (7: 1), 6: 3 gegen die Kroatin Borna Coric erreichte Deutschlands beste Tennisspielerin das Halbfinale bei den US Open. Zum zweiten Mal in seiner Karriere, zum zweiten Mal in Folge, gehört Zverev nun zu den letzten vier in einem Grand Slam-Turnier. Bei den Australian Open im Januar war es gegen Dominic Thiem vorbei. In New York spielt er jetzt gegen den Sieger des Spiels zwischen dem Kanadier Denis Shapovalov und dem Spanier Pablo Carreno Busta.

„Ich glaube nicht, dass ich mein bestes Tennis gespielt habe. Aber manchmal muss man einfach einen Weg finden und durchbeißen “, sagte Zverev anschließend:” Ich bin sehr froh, dass ich jetzt im Halbfinale bin. Wir Deutschen mussten 25 Jahre darauf warten und ich hoffe, dass es von nun an regelmäßiger passieren wird. Der letzte Deutsche im Halbfinale in New York war 1995 Boris Becker.

Coric hatte Zverev in der Vergangenheit große Probleme bereitet. Vor zwei Jahren verließ er die US Open Überraschenderweise als Nummer 4 auf der Platzierungsliste gegen den Kroaten, der in Runde zwei mehr als 50 Plätze unter der Weltrangliste liegt. Insgesamt hatte er drei der vier vorherigen Spiele verloren. Coric war bereits in der dritten Runde zum hoch gehandelten Griechen Stefanos Tsitsipas befördert worden. Zverev wusste genau, vor welcher schwierigen Aufgabe er stand.

Der Beginn des Viertelfinalspiels scheiterte noch immer völlig. Er machte viele einfache Fehler und ging bei den längeren Rallyes nie wirklich als Sieger hervor. Außerdem griff Coric jeden zweiten Dienst des Deutschen kompromisslos an. Nach dem 1: 1-Punkt gewann er im ersten Satz keine Spiele mehr. Coric übernahm nach 31 Minuten die Führung.

READ  Real Madrid spielt in der Champions League in Manchester City

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close