Welt

Weitere Abfahrt droht am Sonntag: Lawine verschluckt Tiroler Dorf | Regional

Der Winter hat Tirol vollständig beherrscht. Seit Samstag fällt schwerer Schnee über die Alpen. Auf vielen Straßen gibt es Behinderungen. An einigen Stellen ging der Strom aus.

Im Dorf Prägraten unterhalb des Großvenedigers (3657 Meter) brach am Samstag um 18.30 Uhr eine Lawine aus. Es traf das Hinterbichl-Gebiet in 1.300 Metern Höhe.

Teaser Bild

Der Schnee der Lawine ergoss sich in diesen Schafstall

Foto: Sturm und Gewitterjagd Tirol / APA / dpa

Der Ausgang war so stark, dass Schnee in vier Häuser brach und die Zufahrtsstraßen blockierte. Niemand wurde verletzt oder getötet – die österreichischen Behörden hatten die Lawine erwartet und die Bewohner gebeten, ihre Häuser im Voraus zu räumen.

In Osttirol, dem Bundesland Prägraten, fielen am Samstag 94 Zentimeter Neuschnee. Im Laufe des Sonntags wird mehr Schnee erwartet.

Teaser Bild

Ein Schuppen ist unter dem Schnee verschwunden. Die Lawine schoss auf dieses Haus

Foto: Sturm und Gewitterjagd Tirol / APA / dpa

Es gibt keine Züge mehr nach Italien. Die Zugstrecke zwischen Brenner und Bozen sei teilweise gesperrt, teilte die italienische Eisenbahngesellschaft RFI am Sonntag mit. Es gibt auch Schneeprobleme auf der Autobahn. Seit Samstagabend ist die nördliche Fahrbahn von Sterzing bis zur Grenze an der Brennerstraße wegen Lawinengefahr gesperrt, so der Bozener Zivilschutz.

READ  Donald Trump: ZDF-Dokumentarfilm zeigt, wie nahe er dem Gefängnis wirklich ist - "Denken Sie an die maximale Strafe von ..."

Sara Falk

Extremer Popkulturliebhaber. Freiberuflicher Unternehmer. Begeisterter Zombiespezialist. Food Evangelist.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close