Wirtschaft

“VSS Unity” erreicht den Weltraum: Virgin Galactic bringt Menschen in den Weltraum

“VSS Unity” erreicht den Raum
Virgin Galactic bringt Menschen in den Weltraum

Im Vergleich zur Konkurrenz von SpaceX und nach eigenem Zeitplan bleibt Virgin Galactic zurück. Nach einer Reihe von Rückschlägen ist es dem privaten Raumanbieter nun gelungen, den ersten bemannten Flug der “VSS Unity” -Kapsel in den Weltraum zu schaffen.

Das Raumflugzeug “VSS Unity” von Virgin Galactic hat einen bemannten Weltraumtestflug absolviert. Die mit zwei Piloten besetzte Kapsel wurde an Bord eines Flugzeugträgers vom kommerziellen Raumhafen Spaceport America im US-Bundesstaat New Mexico gestartet. Das Mutterschiff ließ die “VSS Unity” in einer Höhe von fast 14 Kilometern fallen.

Dann beschleunigte die Raumkapsel mit einem eigenen Raketentriebwerk und flog weiter. “Jetzt im Weltraum”, schrieb Virgin Galactic auf der Veranstaltung auf Twitter, bevor das Raumflugzeug zur Erde zurückkehrte und sicher im Raumhafen landete.

Der britische Milliardär Richard Branson, der mit seiner Firma Virgin Galactic kommerzielle Raumflüge anbieten will, verfolgte den Testflug vor Ort. Während eines Testfluges im vergangenen Dezember funktionierte der Raketenmotor nicht wie geplant. “VSS Unity” landete unmittelbar nach der Trennung vom Mutterschiff wieder auf der Erde, ohne zuvor den Weltraum erreicht zu haben.

Das private Raumfahrtprogramm von Branson erlitt im November 2014 seinen schlimmsten Rückschlag, als das Vorgängermodell “SpaceShipTwo” auf einem Testflug über Kalifornien abstürzte und einen Piloten tötete. Die vorzeitige Verwendung des Abstiegsprogramms wurde als mögliche Ursache für den Absturz identifiziert.

Bransons plante ursprünglich, bereits 2020 zahlende Weltraumtouristen ins All zu bringen. Vor einigen Jahren berichtete der Unternehmer über Hunderte interessierter Kunden. Der Wettbewerb ist Virgin Galactic jetzt weit voraus. Die SpaceX-Firma von Tesla-Chef Elon Musk hat bereits Astronauten im Auftrag der NASA zur Internationalen Raumstation gebracht. Das Luft- und Raumfahrtunternehmen Blue Origin von Amazon-Gründer Jeff Bezos plant, im Juli erstmals Touristen ins All zu bringen. Der Start ist für den 20. Juli geplant. Die “New Shepard” -Rakete wurde jedoch noch nie mit Menschen an Bord getestet.

READ  Cleantrons Batterie für jedes Fahrzeug: kompakt, sparsam und austauschbar

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close