Welt

Wahlkampf im US-Wahlkampf: Die Bidens und der “Laptop aus der Hölle”

Vor der abschließenden Fernsehdebatte am Abend gibt es ein Hauptthema für die amerikanischen Demokraten: das Coronavirus. Das Trump Camp versucht dem mit angeblichen Enthüllungen von Korruption in der Familie Biden entgegenzuwirken.

Von Sebastian Hesse, ARD-Studio Washington

Heutzutage, wenn Donald Trump seinen Fans das Leder abnimmt, klingt es fast wie 2016. Vor vier Jahren riefen sie: “Sperr sie ein – sperr sie ein!” Und sagte Hillary Clinton. In dieser Wahlsaison rufen sie: “Halt die Klappe!” – und mein Joe Biden.

“Joe Biden war schon immer ein korrupter Politiker”, tobt Trump, “seine Familie ist eine kriminelle Gesellschaft!” Genau wie im Jahr 2016 geht es um durchgesickerte E-Mails, diesmal von Hunter Biden, Bidens Sohn. Diese E-Mails, wie sie vom Trump-Lager interpretiert werden, zeigen, dass Biden Jr. in seinen Geschäftsbeziehungen im Ausland, insbesondere in der Ukraine, erheblich vom Namen und Status seines Vaters, der damals Vizepräsident war, profitiert hat und China.

Was haben die Bidens untereinander besprochen?

Das Weiße Haus fordert Klarstellung: “Biden behauptet, er habe nie mit seinem Sohn Hunter über seine Firma gesprochen”, sagte Mark Meadows, Trumps Stabschef. “Jetzt wissen wir aus den E-Mails, dass dies nicht wahr ist!”

Die Quelle dieser E-Mails ist fraglich: Sie sollen von Hunter Bidens Laptop stammen. Dieser Laptop soll repariert worden sein, und bei dieser Gelegenheit zog der beauftragte Techniker eine Kopie der Festplatte heraus. Diese Kopie wiederum übergab Trumps Anwalt Rudy Giuliani an eine Trump-freundliche Boulevardzeitung.

Die Angelegenheit sollte zum Kongress gehen

Trump hat den ominösen Computer immer als “Laptop aus der Hölle” bezeichnet. In jedem Fall werden die E-Mails von Hunter Biden, wenn sie von ihm kommen, auch den Kongress beschäftigen. Die Republikaner wollen, dass die Korruptionsvorwürfe sowohl vom Senat als auch vom Repräsentantenhaus untersucht werden.

READ  Mallorca / Coronavirus: Die zweite Welle von Ballermann in Deutschland? Experten vermuten das Schlimmste

James Comer, Abgeordneter von Kentucky, betonte, dass seine Partei nicht aufgeben werde, wenn Joe Biden die Wahl gewinnt: “Wir werden die Bidens zur Rechenschaft ziehen, wenn sie sich an irgendetwas schuldig machen”, sagte Comer.

Ist Russland beteiligt?

Die Trump-freundlichen Medien in den USA kennen seit Tagen kaum ein anderes Thema. Die Demokraten argumentieren dagegen, dass es sich um eine weitere Wahlmanipulation durch Russland handelt. Ein Verdacht, den Trumps Chef-Geheimdienstkoordinator John Ratcliffe sofort abwies:

“Es ist sehr klar, dass die Geheimdienste nicht glauben, dass Moskau dahinter steckt”, sagte Ratcliffe, “dafür gibt es keine Beweise.” Trump will nun zumindest seinen Generalstaatsanwalt William Barr in den angeblichen Skandal verwickeln. Und er wird wahrscheinlich versuchen, Biden während der letzten Fernsehdebatte mit den Korruptionsvorwürfen unter Druck zu setzen.


Sara Falk

Extremer Popkulturliebhaber. Freiberuflicher Unternehmer. Begeisterter Zombiespezialist. Food Evangelist.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close