Welt

US-Wahl: Weinender CNN-Moderator: Er hat kürzlich Trump – Politik im Ausland angefeuert

Es war nur wenige Minuten nach den entscheidenden Neuigkeiten: Der 52-jährige CNN-Kommentator Van Jones begann mit Erleichterung über die Wahlergebnisse live im Fernsehen zu schluchzen.

Unter Tränen sagte er, wie erleichtert er sei, dass Biden die Wahl gewonnen habe. “Das ist sehr wichtig für uns, um uns auszuruhen und von vorne zu beginnen”, sagte der Fernsehkommentator unter anderem. Die Nachricht ist für viele, die gelitten haben, zufriedenstellend. “Es ist ein guter Tag für unser Land”, sagte Jones.

▶ ︎ Aber heute, übermorgen, stellt sich heraus: Jones ‘Verhalten ist zumindest widersprüchlich!

Er wurde sicherlich kritisiert, insbesondere von links, insbesondere von Anhängern der gescheiterten demokratischen Präsidentschaftskandidaten Bernie Sanders (79) und Elizabeth Warren (71). Diese beschuldigen Jones der Heuchelei.

Der Grund: Jones hatte Trump kürzlich euphorisch gelobt, was er von außen so ablehnt. Er hatte Reformen im Strafrechtssystem im Umgang mit Ex-Sträflingen begonnen. Sie waren zuvor nach ihrer Verhaftung mit Handschellen gefesselt worden.


Von Jones und Donald Trump bei einer Zeremonie im Weißen HausFoto: NurPhoto über Getty Images

“Dies ist ein Weihnachtswunder”, sagte Jones über die von der Trump-Administration verabschiedete Justizreform. Und: “Präsident Trump wurde zum Schock aller zum größten und lautesten Verfechter der Strafjustiz … Ich habe 99 Konflikte mit der Trump-Administration, Gefängnisse sind keine.”

Auf Deutsch: “Präsident Trump wurde zum Schock aller zum größten und lautesten Verfechter des Verbrechensrechts … Ich habe 99 Konflikte mit der Trump-Administration, Gefängnisse gibt es nicht.”

Hintergrund: Der CNN-Moderator lobte die US-Regierung unter Trump für die Einleitung von Justizreformen zur Verringerung der Diskriminierung von Schwarzen.


Van Jones (Mitte) ist am 18. Mai 2018 mit Jared Kushner (3.vr), Ivanka Trump (2.vr) und Generalstaatsanwalt Jeff Sessions (r) auf einem Gipfel in der Ostkammer des Wei in guter Stimmung

Van Jones (Mitte) sitzt glücklich mit Jared Kushner (3.vr), Ivanka Trump (2.vr) und Generalstaatsanwalt Jeff Sessions (rechts) auf einem Gipfel in der Ostkammer des Weißen Hauses am 18. Mai 2018Foto: Getty Images

Jones erklärte auch: “Donald Trump und ich werden jedes Mal von Liberalen zusammengeschlagen, wenn ich sage, dass er gute Dinge für die schwarze Gemeinschaft getan hat.”

Donald Trump hat auch eine Seite, für die er “nicht ausreichend” geschätzt wird.

Ob er tatsächlich mit Trump selbst sympathisiert, bleibt abzuwarten. Eines ist sicher, es gibt Fotos von Jones im Weißen Haus, die ihn bei Veranstaltungen mit Jared Kushner, Eric Trump und Donald Trump im Oval Office in guter Stimmung zeigen.

Jones ist Politikwissenschaftler und teilt seine Ansichten zu politischen Themen mit CNN. In dieser Rolle war er auch häufig in der Berichterstattung über die Wahlen zu sehen. Als er in Tränen ausbrach, sprach Jones davon, dass der Rassismus im Land immer schlimmer werde. „Sie betreten ein Geschäft und Menschen, die Angst hatten, ihren Rassismus zu zeigen, werden für Sie ekelhafter und ekelhafter. Und du hast Angst vor deinen Kindern, du hast Angst vor deiner Schwester “, sagte er.

READ  Mallorca / Coronavirus: Ballermann-Schließung schockiert Urlauber - Familie mit Flugzeug infiziert nach Deutschland

Sara Falk

Extremer Popkulturliebhaber. Freiberuflicher Unternehmer. Begeisterter Zombiespezialist. Food Evangelist.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close