Wirtschaft

Tesla-Konkurrent Rivian Plant Stock Exchange

Der Elektroautobauer und erklärte Tesla-Konkurrent Rivian peilt den Aktienmarkt an. Das Unternehmen soll 80 Milliarden Dollar wert sein – trotz mehrerer Verschiebungen von Produktionsstarts.

Der Elektroautohersteller und TeslaTesla-Aktion-Rivale Rivian plant, an die Börse zu gehen. Die entsprechenden Dokumente wurden bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereicht. Das gab das Unternehmen am Freitag bekannt.

Die Aufzeichnungen zeigen, dass Rivian einen Wert von 80 Milliarden US-Dollar hatte. Damit könnte es zu einem der größten Börsengänge des Jahres werden. Der bevorzugte Termin für den Börsengang ist der 25. November dieses Jahres, zitiert Bloomberg eine unbekannte Quelle.

Musk hält den Börsengang für verrückt

Mit einer Bewertung von 80 Milliarden US-Dollar würde Rivian den größten übertreffen Autofirma der USA, General Motors. Aber das Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 700 Milliarden US-Dollar soll weit von Tesla entfernt sein. Tesla-Chef Elon Musk reagierten in einem Kommentar auf Twitter auf die Ereignisse.

Unter einem Tweet des Anlageberaters Ross Gerber über die Rivian-Bewertung schrieb Musk: “Ich dachte, 1999 wäre der Höhepunkt des Wahnsinns, aber 2021 wird 1.000 Prozent verrückter!”

Produktionsstart mehrfach verschoben

Rivian hat bisher etwa 10,5 Milliarden US-Dollar an Kapital aufgenommen. Die letzte Finanzierungsrunde fand im Juli statt und brachte 2,5 Milliarden US-Dollar von Amazons Climate Pledge Fund, Ford und mehreren Fondsgesellschaften wie Soros Fund Management und Blackrock ein.

Amazon hat bereits 100.000 E-Lieferfahrzeuge bestellt. Seit diesem Jahr fahren Testfahrzeuge durch San Francisco. Doch der Produktionsstart musste mehrfach verschoben werden. Unterbrochene Lieferketten während der Pandemie, ein Mangel an Halbleiterchips sowie verkürzte Arbeitszeiten und Werksschließungen haben dem Unternehmen Probleme bereitet.

READ  VW ruft Autos zurück - dieses Modell ist brandgefährlich

Das Werk in Normal, Illinois, wurde geschlossen, aber die Markteinführung des SUV-Modells wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Der R1T-Truck hingegen ist für Ende August bis Anfang September geplant. Das Besondere an der R1T, die laut Preisliste in der Basisversion 67.500 US-Dollar kostet, sind vier Motoren, die jeweils auf einem der Räder montiert sind. Das Fahrzeug sollte mit einer einzigen Ladung etwa 400 Meilen (640 km) zurücklegen.

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close