Unterhaltung

Skandal in “Prominente unter Palmen”: Sat.1 distanziert sich von Homophobie

Skandal in “Prominenten unter Palmen”
Sat.1 distanziert sich von Homophobie

Im vergangenen Jahr wurde das Reality-Format “Prominente unter den Palmen” ernsthaft wegen Mobbing angeklagt. Jetzt zieht die Show durch die anti-schwulen Aussagen eines Kandidaten erneut negative Aufmerksamkeit auf sich. Der Absender nimmt dazu jetzt Stellung.

Die Reality-Show “Prominente unter Palmen – ich mache alles für Geld!” verursachte zu Beginn der neuen Saison Empörung und Bosheit im Netzwerk – der Sender distanzierte sich sofort von einem Kandidaten. “Marcus muss die Villa verlassen. Und das ist gut so”, sagte Sat.1 am Montagabend auf Twitter, als Marcus Prinz von Anhalt von seinen Konkurrenten ausgewählt wurde. “Prominente unter Palmen” handelt von Prominenten, die zusammen leben und gegeneinander antreten. Allmählich wählen sie Bewohner aus.

Was ist zu Beginn der zweiten Staffel der Reality-Show passiert, die vor langer Zeit in Thailand gedreht wurde? Der Kandidat Marcus Prinz von Anhalt, ein ausgebildeter Metzger und ehemaliger Bordellbesitzer, der von Frédéric Prinz von Anhalt für Geld adoptiert worden war, ließ Frauen auf ihr Aussehen reduzieren und war mit der Drag Queen Katy Bähm, die hinter dem Berliner Burak Bildik steht, anti-schwul. Unter anderem nannte er schwule Liebkosungen “ekelhaft” und benutzte Schimpfwörter, die schwulen Männern feindlich gesinnt waren.

“Verstehe deine Empörung”

“Wir verstehen Ihre Empörung. Wir haben lange darüber gesprochen, aber es ist auch ein wichtiges Thema, das nicht verborgen bleiben sollte – wie Katy selbst sagt”, begründete Sat.1 auf Twitter und zitierte Katy Baehm: “Wir brauchen Diese Klarstellung. Deshalb ist das, was hier passiert ist, real. Das ist es, was die Community Tag für Tag durchmacht. Wenn es für eine etwas bessere Welt draußen sorgt, bin ich froh. “All dies hat die Öffentlichkeit nicht sehr getroffen Gut. Im Durchschnitt waren 2,23 Millionen eingestellt, was einem Marktanteil von 7,5 Prozent ab 20.15 Uhr entspricht. Bis März 2020 folgten 2,8 Millionen dem ersten Programm. In der 14- bis 49-jährigen Gruppe hatte die Show diesmal jedoch einen guten Marktanteil von 15,5 Prozent (1,26 Millionen).

Bereits in der ersten Staffel von “Prominente unter Palmen – ich werde alles für Geld tun!” Die Show geriet unter Beschuss, nachdem der Sender nicht eingegriffen hatte, als die Modedesignerin Claudia Obert von mehreren Kandidaten des Formats gemobbt wurde.

READ  Bauer sucht Frau: Patrick nur hier wegen einer verlorenen Wette? RTL-Zuschauer sind begeistert

Odelia Günther

Explorer. Food Evangelist. General Analyst. Wannabe Gamer. Alkoholspezialist. Leser. TV-Fan.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close