sport

Seine Frau erzählt vom Gesundheitszustand

Diese Woche feiert der größte Torschütze der Bundesliga-Geschichte sein 75-jähriges Bestehen. Zuvor sprach seine Frau Uschi über das aktuelle Leben ihres Mannes – und gab ihnen sehr intime Einblicke.

In 607 Pflichtspielen für die Deutsche Rekordmeister Zwischen 1964 und 1979 gewann Gerd Müller, der am Dienstag 75 Jahre alt wird, 13 Titel, darunter dreimal den Europapokal (1974-1976). Seine 365 Tore in 427 Bundesligaspielen sind bis heute beispiellos.

Müller ist eine der größten Bundesliga-Legenden aller Zeiten.

Aber seine Gesundheit war lange nicht mehr gut. Müller leidet an Demenz und lebt in einem Pflegeheim. Seine Frau Uschi Müller gab dem “Bild” anlässlich seines Geburtstages ein Interview. Und mit diesen sehr intimen Einsichten in das aktuelle Leben des “Bombers”.

“Er isst kaum etwas”

“Er isst kaum etwas, kann kaum schlucken, ist seit fast 24 Stunden im Bett, hat nur wenige Momente wach. Es ist so schön, wenn er die Augen öffnet. Manchmal kann er mit einem Wimpernschlag Ja und Nein signalisieren.” sie berichtet.

Uschi Müller fährt fort: “Er war immer ein Kämpfer, war sein ganzes Leben lang immer mutig. Er ist es jetzt. Gerd schläft gegen Ende seines Lebens. Er hat die Augen geschlossen, schlummert, öffnet nur den Mund. Er öffnet sich selten und bekommt püriertes Essen. Er ist ruhig und friedlich, und ich glaube nicht, dass er auch leiden muss.

Uschi und Gerd Müller 2012: Damals feierten sie gemeinsam den 60. Geburtstag von Uli Hoeneß. (Quelle: Fred Joach / Bildbilder)

Eines ist klar: Seine Sportkarriere ist etwas ganz Besonderes und wird den Menschen im In- und Ausland für immer in Erinnerung bleiben.

READ  Corona: Inzidenzwert in Nürnberg wieder über 50 - Nürnberg

Laut Vereinsgeschichte erzielte der “Bomber” des Landes satte 1.251 Tore für seinen Verein Bayern München, wo er 996 Mal startete. Müller spielte 62 Mal für die deutsche Nationalmannschaft und erzielte 68 Tore. 1970 wurde er als erster Deutscher zum “europäischen Fußballer des Jahres” und 1967 und 1969 zum “deutschen Fußballer des Jahres” ernannt.

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close