Unterhaltung

Ruth Moschner gewährt einen intimen Einblick

Auf Instagram zeigt sich Ruth Moschner völlig ungefiltert.Bild: dpa / Rolf Vennenbernd

Sat.1-Moderatorin Ruth Moschner ist nicht nur für ihre regelmäßigen Auftritte im Beraterteam „The Masked Singer“ bekannt, sondern steht auch für die Sendung „Letters Battle“ vor der Kamera. Ihre Instagram-Community führt sie auf ihrem Kanal regelmäßig durch ihr Berufsleben, gibt aber auch sehr intime und persönliche Einblicke in sie Leben.

Dazu gehören für die Moderatorin auch private Fotos, die sie abseits der Fernsehwelt zeigen. Im Rahmen einer Art Challenge: „6.000 Euro überweisen oder deine Handyfotos werden geleakt“, sagt sie ihr Fans jetzt sogar einen Blick in ihr ganz privates Fotoarchiv auf ihrem Handy.

Ruth Moschner teilt private Fotos von ihrem Handy

Wie bei Handyfotos üblich, zeigt sie Fotos, die wohl ursprünglich nicht zum Posten gedacht waren – völlig ungefiltert. So trägt sie beispielsweise im Vorfeld einer Show noch eine Maske mit Clips im Haar. Sie teilt Bilder von sich selbst, ungeschminkt oder entspannt aussehend, eingebettet in einen kuscheligen Snoopy-Pullover.

Natürlich hält sie auch ihren Followern den ein oder anderen Schnappschuss nicht vor. Einmal posiert sie mit einem Duschkopf in der Hand unter der Dusche. Auf anderen Fotos überrascht sie mit lustigen Grimassen, macht sogar ein Meme, in dem sie ihr Foto mit einem Foto einer animierten Giraffe kontrastiert – beide mit ähnlichen Gesichtsausdrücken. Tiere scheint der 46-Jährigen gefallen zu haben, denn ein Foto mit einem niedlichen Alpaka fehlt in ihrer Fotoserie nicht.

Ruth Moschner nominiert andere, die dasselbe tun

Ruth Moschner wurde durch eine andere Instagram-Nutzerin, die Schriftstellerin Adriana Popescu, auf das Format aufmerksam. „Ich liebe es“, heißt es in Moschners Post. „Allein das Alpaka-Foto wäre 6.000 Dollar wert.“ Auch bei anderen Followern kommt Moschners Post gut an. „(…) Ich liebe deine Fotos – und deinen Humor“, schrieb Schauspielerin Rebecca Immanuel unter den Post.

Siehe auch  Ann-Kathrin Götze: Neue Kleidung für Rom - absurd, was man anzieht

Moschner ruft auch andere bekannte Persönlichkeiten dazu auf, es ihnen gleichzutun und Einblicke in eigene Handyfotos zu gewähren. Sie nominiert die Schauspielerin Susan Sideropoulos, die TV-Moderatorin Tanja Bülter oder die Journalistin Paula Lambert. Ob sie ihren Followern auch solche privaten Einblicke ins Handy gewähren, bleibt abzuwarten.

Odelia Günther

Explorer. Food Evangelist. General Analyst. Wannabe Gamer. Alkoholspezialist. Leser. TV-Fan.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close
Close