sport

Rugby: Alle schwarzen Huren, Dane Coles, deuten auf einen möglichen Rücktritt nach der Saison 2021 hin

Dane Coles bei All Blacks Training. Foto / Fotosport

Von Sam Smith für RugbyPass

Alle Blacks and Hurricanes-Nutte Dane Coles hat einen wichtigen Hinweis fallen gelassen, dass 2021 sein letztes Jahr des professionellen Rugby in Neuseeland sein könnte.

Coles wird Ende dieses Jahres keinen Vertrag mehr mit New Zealand Rugby haben, aber der 34-Jährige schlug vor, dass diese Saison sein letztes Hurra sein könnte, wenn er vor der kommenden Super Rugby Aotearoa-Saison mit RNZ sprach.

“Mein letztes Jahr mit den Canes. Ich habe es nicht völlig ausgeschlossen, weiterzumachen, aber ich muss es dieses Jahr nur zu schätzen wissen”, sagte er.

„Es ist immer eine besondere Zeit, wieder bei den Jungs zu sein. Ich werde versuchen, nicht weiter darauf einzugehen [last season with the Hurricanes]Ich werde nur versuchen, einen Beitrag zur Gruppe zu leisten, und ich habe immer noch den gleichen Wunsch, das Team zu unterstützen. “”

RNZ berichtet, dass Coles Ende 2021 in den Ruhestand gehen wollte, während die unorthodoxe Saison des letzten Jahres ihn zwang, seine Möglichkeiten zu prüfen.

Dane Coles in Hurricanes gegen Blues-Spiele.  Foto / Fotosport
Dane Coles in Hurricanes gegen Blues-Spiele. Foto / Fotosport

Coles war zwar nicht fest entschlossen, seine Schuhe bis Ende des Jahres aufzuhängen, merkte jedoch an, dass der Gewinn einer Super Rugby Aotearoa-Krone mit den Hurricanes „der ultimative Aufbruch“ sein würde.

‘Es würde mehr als viel bedeuten.

“Wir arbeiten hart daran, das zu erreichen.”

Sollte Coles dieses Jahr das Spiel verlassen, hätten die All Blacks die Aussicht, ohne einen ihrer erfahrensten Spieler zur Weltmeisterschaft 2023 in Frankreich zu gehen.

Mit 74 Tests ist Coles seit seinem internationalen Debüt im Jahr 2012 ein fester Bestandteil der All Blacks-Liste.

READ  Goretzka fehlt, Kimmich steht kurz vor dem Comeback? Flicks Plan gegen Wolfsburg

Er startete Neuseelands endgültigen Sieg bei der Weltmeisterschaft 2015 gegen Australien vor Keven Mealamu und gewann letztes Jahr seinen Platz in der All Blacks-Startaufstellung zurück, nachdem er bei der Weltmeisterschaft 2019 in der Hackordnung hinter Codie Taylor zurückgelassen worden war.

Taylor ist der offensichtliche Anwärter, Coles ‘Schuhe zu füllen, wenn diesmal seine Karriere ansteht, da sich Asafo Aumua als langfristige Perspektive sowohl für die All Blacks als auch für die Hurricanes weiterentwickelt.

Neben diesen beiden sind Liam Coltman und Nathan Harris die einzigen anderen Huren in Neuseeland mit All Blacks-Erfahrung, von denen keiner sie in letzter Zeit gesehen hat, sei es aufgrund mangelnder Form oder aufgrund von Verletzungen.

Dane Coles und Wallabies, Innenverteidiger Nic White, kämpfen um den Ball.  Foto / Fotosport
Dane Coles und Wallabies, Innenverteidiger Nic White, kämpfen um den Ball. Foto / Fotosport

Der erfahrene Rake Ash Dixon war 2020 sowohl im Super Rugby als auch im Mitre 10 Cup ein Star, aber im Alter von 32 Jahren könnte ein Testdebüt über ihn hinausgehen.

Kurt Eklund und Andrew Makalio haben ebenfalls beeindruckt, wie ihre Auswahl bei den Teams auf der Nord- und Südinsel im letzten Jahr zeigt, aber die All Blacks haben keine offensichtliche Hure der dritten Wahl, um die potenzielle Lücke zu füllen, die Coles bald hinterlassen wird.

Ob Coles überredet werden kann, bis zur nächsten Weltmeisterschaft an Bord zu bleiben, bleibt abzuwarten, aber der erfahrene Frontrower sagte, dass es in zwei Jahren immer noch möglich ist, an diesem Turnier teilzunehmen.

“Sag niemals nie”, sagte er zu RNZ. “Besonders mit Roger [Tuivasa-Sheck] Wenn Sie zum Rugby kommen, wäre es großartig, mit ihm zu spielen. Ich schließe nichts aus, ich werde wahrscheinlich so lange wie möglich weitermachen, bis die Trainer sagen, dass das genug ist. “”

READ  Fußball: Prinz William gibt eine seltene Erklärung ab, da die UEFA erwägt, Super League-Spieler von der EM 2020-Weltmeisterschaft auszuschließen

Derzeit plant Coles jedoch weiterhin, den Hurricanes zu helfen, ihre erste Meisterschaft seit 2016 zu gewinnen. Das Wellington-Franchise startet am 27. Februar im Sky Stadium seine Super Rugby Aotearoa-Kampagne gegen die Blues.

“Ich spiele immer noch gerne für Neuseeland und habe immer noch eine Leidenschaft dafür. Ich bin immer noch bestrebt, dorthin zu gelangen, und alles beginnt mit Auftritten für die Hurricanes.”

Dieses Artikel erschien zuerst auf RugbyPass und wird mit Genehmigung erneut veröffentlicht.

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close