Wirtschaft

Rückruf: Edeka erinnert sich an Essen! Erstickungsgefahr und innere Blutung

Die Supermarktkette Edeka hat die Öffentlichkeit zurückgerufen. Der Grund: Verkaufte Bio-Babynahrung kann die Gesundheit von Babys gefährden

  • Edeka erinnert sich an das Produkt “EDEKA Bio-Blaubeere in Birne nach dem 4. Monat” in einem 190-Gramm-Glas.
  • Nur Waren mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 28.07.2022 sind vom Rückruf betroffen.
  • Die Babynahrung wurde landesweit verkauft.

Hamburg – Der Handelsriese Edeka kümmert sich darum hochkarätiger Rückruf sorgte für Aufsehen: Verkauf von Bio-Brei der eigenen Marke “EDEKA Bio-Blaubeere in Birne nach dem 4. Monat” können Glasscherben enthalten. Je nach Größe und Zustand können die gefährlichen Splitter Schnitte und Verletzungen der Speiseröhre und der inneren Organe verursachen. Wenn geschluckt werden Kurzatmigkeit und Erstickungsgefahr kann auch nicht ausgeschlossen werden.

Das Risiko ist daher bei kleinen Kindern besonders hoch. Betroffen sind die 190-mm-Töpfe mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 28-07-2022. Die Fütterung wird Kunden, die das Produkt gekauft haben, nicht empfohlen. Die Supermarktkette begründete den Rückruf mit “vorbeugender Verbraucherschutz„Was aufgrund der verkauften Produkte nicht garantiert werden kann. Edeka kündigte an, dass keine anderen Produkte der Marke “EDEKA Bio” von dem Rückruf betroffen sein würden. Darüber hinaus sind Chargen mit einem anderen Mindesthaltbarkeitsdatum als dem 28-07-2022 harmlos. Das Produkt war “meistens” fertig Edeka und Marktkauf angeboten.

Widerrufsbelehrung Edeka: Das Produkt ist betroffen

Glassplitter: EDEKA erinnert sich an Bio-Babynahrung

© EDEKA

Edeka: Rückerstattung des Kaufpreises, auch ohne Quittung

In der Mitteilung vom Donnerstag (07.01.2021) bestätigte Edeka auch, dass die Rückerstattung des Kaufpreises Erfolgreich, auch ohne Quittung. Kunden, die das betroffene Produkt gekauft haben, können es an sie zurücksenden Shops Rückkehr.

READ  Penny Cheese Reminder: Achtung, nicht konsumieren! - Bayern und fünf weitere Bundesländer sind betroffen

Trotz der schnellen und transparenten Reaktion von Edeka kam das Produkt in Umlauf. Das Unternehmen versicherte jedoch, dass “die betroffenen Handelsunternehmen sofort (…) reagierten und die entsprechenden Waren sofort aus dem Verkauf nahmen”. Edeka gab keine Auskunft darüber, wie die Glassplitter in die Babynahrung gelangten.

Im Video: Deshalb gibt es wiederholte Anrufe

Edeka erinnert sich: Dies sollten Kunden beachten

Wenn ein Unternehmen a verwendet defektes Produkt Es wird aus dem Verkauf genommen, um zu verhindern, dass sich das fehlerhafte Produkt weiter ausbreitet. Hinweise in den Verkaufsstellen und öffentliche Kommunikation bieten Unternehmen die Möglichkeit, auf das zurückgerufene Produkt aufmerksam zu machen. Betroffene Kunden können das defekte Produkt in der Regel im Laden finden Rückkehr. Der Kaufbetrag wird zurückerstattet. ((vgl.)

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close