sport

RB Leipzig besiegte Atlético Madrid

R.B Leipzig hat überraschend mit einem kühnen und selbstbewussten Auftritt, verdient aber das Halbfinale von Champions League erreicht. Substratum gewann das Viertelfinale gegen Atlético Madrid mit 2: 1. Die Sachsen gingen in der 50. Minute dank eines Kopfballes von Dani Olmo nach einer schönen Vorarbeit von Marcel Sabitzer mit 1: 0 in Führung. Madrid glich in der 71. Minute mit einem Elfmeter von Joao Felix aus, der sich selbst gefoult hatte. Leipzig kann sich jedoch weder diesem Hindernis noch aus dem Weg räumen. Tyler Adams traf in der 88. Minute nach einer schönen Kombination mit seinem ersten Tor für Leipzig zum 2: 1.

RB verteidigte dann leidenschaftlich seine Führung in fast acht Minuten Nachspielzeit und wird nun am Dienstag (21 Uhr) spielen. auf dem FAZ Live Ticket zur Champions League), elf Jahre nach seiner Gründung und dem Start in der Fünften Division gegen Paris St. Germain für einen Platz im Finale der europäischen Königsklasse.

“Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, auf jeden einzelnen Spieler. Die Hüte. Wir wollten auf keinen Fall nach Hause, wir haben viele Tage lang unsere Koffer gepackt”, sagte Stürmer Marcel Sabitzer nach dem letzten Pfiff bei DAZN. “Es war harte Arbeit, aber wir haben großartige Arbeit geleistet.”

Leipzig beschleunigt das Tempo

In der Endphase der spanischen Saison stellte Trainer Julian Nagelsmann fest, dass Atlético nach zahlreichen Spielen in relativ kurzer Zeit etwas Energie verloren hatte. Er zählte gegen die starke Mannschaft von Trainer Diego Simone, der in der 16. Runde den Titelverteidiger Liverpool FC besiegt hatte, mit einem physischen und anstrengenden Spiel. Deshalb hat er mit Dani Olmo und Yussuf Poulsen zwei starke Offensivspieler in die Startaufstellung gebracht – und später mit starken Angreifern wie Emil Forsberg und Patrick Schick, der zunächst auf der Bank saß, um mögliche Lücken im Madrider Block auszunutzen.

READ  Werder Bremen: So lief der Tahith Chong-Deal ab - die Details der Änderung!

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close