Sonntag, Februar 25, 2024

Creating liberating content

Wie man eine Mind...

Mind Maps lassen Ideen lebendig werden und helfen dabei, die Planung von Projekten...

Die besten Wandergebiete in...

Die italienischen Alpen sind eine spektakuläre Bergkette im Norden Italiens, ein Paradies für...

Die 5 Lösungen für...

Es gibt mehrere einfache Lösungen, die verhindern, dass Sie Schraubenköpfe beschädigen. Wenn Sie...

Sorgen Sie für Ihre...

Weihnachten ist der Tag der Geschenke, ein Tag, an dem Wünsche wahr werden!...
StartsportPOLL: Wer wird...

POLL: Wer wird die Titelherausforderung von DJR leiten?

Anton De Pasquale (links) und Will Davison

In der Pirtek-Umfrage dieser Woche fragen wir, wer Ihrer Meinung nach für Dick Johnson Racing für den Titel der Supercars-Meisterschaft verantwortlich sein wird.

Das Shell V-Power Racing Team war in den letzten Jahren eine Stärke, mit der man rechnen muss. Es gewann drei der letzten vier Team-Meisterschaften.

Scott McLaughlin leitete diese Anklage für das Team, das früher als DJR Team Penske bekannt war, und gewann die Fahrermeisterschaft in den Jahren 2018, 2019 und 2020.

Das Team hat jedoch seinen Starfahrer für 2021 verloren. Der Kiwi tritt dem Team Penske in den USA bei, um an der IndyCar-Serie teilzunehmen.

Fabian Coulthard hat auch das Stapylton-Team verlassen, um sich dem Kundenteam Sydney von Triple Eight Race Engineering anzuschließen.

An ihrer Stelle stehen der Newcomer Anton De Pasquale und der Rückkehrer Will Davison.

Letzterer fuhr 2005 zum ersten Mal für Dick Johnson Racing und schloss sich Steven Johnson für die Sandown 500 und Bathurst 1000 an.

Davison fuhr zwischen 2006 und 2008 für das Team und holte zwei Siege im Sydney Motorsport Park (damals Eastern Creek Raceway) und im Winton Motor Raceway.

Nachdem Davison in seiner letzten Saison mit dem Team den fünften Platz belegt hatte, wechselte er zum Holden Racing Team von Walkinshaw Racing.

Seit er DJR verlassen hat, hat Davison zwei Bathurst 1000-Siege erzielt, den ersten in seinem ersten Jahr.

Sein zweiter kam mit Tekno Autosport (jetzt Team Sydney) neben Teambesitzer Jonathon Webb.

Insgesamt hat Davison 19 Meisterschaftssiege, 57 Podestplätze und 18 Pole-Positionen in 14 vollen Spielzeiten.

Der Pasquale hingegen hat nur drei Meisterschaftskampagnen zu verdanken.

Der 25-Jährige hat bereits einen Sieg in seinem Namen und vier weitere Podestplätze, alle mit Erebus Motorsport.

Der Pasquale hatte eine erfolgreiche Juniorenkarriere bei Einsitzern und gewann 2013 die australische Formel-Ford-Meisterschaft.

Ein Jahr später gewann er die nordeuropäische Formel Renault 1.6 Meisterschaft.

2016 kehrte er nach Australien zurück, wo er unter der Führung von Paul Morris in der Super2-Serie fuhr und auf dem Weg zum vierten Platz im Titelrennen 2017 zwei Rennen gewann.

2018 folgte ein Liegeplatz für die Supercars-Meisterschaft, an dem er zusammen mit David Reynolds Vollzeit mit Erebus Motorsport fuhr.

De Pasquale wurde in seiner ersten Saison 20., in seiner zweiten 14. und zuletzt 2020 Achter in der Fahrerwertung für Reynolds.

Davison ist zweifellos der erfahrenere der beiden Fahrer bei Dick Johnson Racing in diesem Jahr, aber De Pasquale kommt mit großer Geschwindigkeit ins Team.

Wer wird Ihrer Meinung nach die Titelherausforderung der Supercars-Meisterschaft für Dick Johnson Racing anführen?

Geben Sie Ihre Stimme in der Pirtek-Umfrage dieser Woche ab.

Continue reading

Tennis: Novak Djokovic hat die Australian Open mit einem Muskelfaserriss gewonnen

Novak Djokovic mit der Australian-Open-Trophäe. Foto / APDer Turnierdirektor der Australian Open, Craig Tiley, sagte, Novak Djokovic habe beim Grand Slam-Event mit einem drei Zentimeter langen Muskelriss in der linken Kniesehne auf dem Weg zum Gewinn der Meisterschaft...

Auckland City verlässt den Fifa Club World Cup bei der ersten Hürde mit einer Niederlage gegen Al Ahly

Biene Ibn-Batouta-Stadion, Tanger: Al Ahly 3 (Hussein El Shahat 45'+2', Mohamed Sherif 56', Percy Tau 86') Auckland City 0.HT: 3-0 Auckland City hat die Fifa Klub-Weltmeisterschaft an der ersten Hürde verlassen und mit 0:3 gegen das...

Warum Rugby in Neuseeland „von einem großen alten Schock getroffen“ wird

Die Alles schwarz wurden im Laufe der Jahre mit einer Reihe von Weltklasse-Neulingen "gesegnet", darunter Dan Carter und Beauden Barrett.Aber die Spielweise der All Blacks wird auf die Probe gestellt.Nach einer Generation von Erfolg, Ruhm und Exzellenz werden...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.