sport

Pep Guardiola aus Manchester City mit einem schlechten Saisonstart

Pep Guardiola war jahrelang der Inbegriff des Übertrainers.

Der katalanische Feinschmecker, der mit der kompletten taktischen Rüstung ausgestattet war, brachte die Gegner dank seines genialen Tiki-Taka-Fußballs oft zur Verzweiflung.

Ob in Barcelona, ​​München oder Manchester – Guardiola war überall erfolgreich und sammelte Meisterschaften hintereinander. Die Tatsache, dass er bisher nur mit Barça den Champions-League-Titel gewonnen hat, blieb ein Fehler, schadete aber lange Zeit seinem Ruf als brillanter Trainer kaum.

Inzwischen sind die Zeiten für Guardiola rauer geworden – und mittlerweile weht ihm ein starker Gegenwind ins Gesicht.

Testen Sie DAZN kostenlos und erleben Sie Sport-Highlights live und auf Anfrage | BILDSCHIRM

Das 17-Punkte-Defizit beim Meister FC Liverpool in der Vorsaison gab erste Anzeichen dafür, dass der 49-Jährige mit Fußballbesitz nicht mehr so ​​in Mode ist wie vor einiger Zeit. Der Trend setzt sich nahtlos in der neuen Saison fort: Mit acht Punkten aus fünf Spielen liegt Manchester City nach dem 1: 1-Unentschieden gegen West Ham nur auf dem 13. Platz – auch wenn die Bürger noch ein Spiel vor sich haben.

Guardiola am Ende seines Spiels?

“Wir haben bereits sieben Punkte verloren, das ist viel”, verspottete Guardiola den defensiven Ansatz des Gegners. “Sie hatten viele Spieler im Strafraum. Ihre Verteidiger haben so tief verteidigt, dass es schwierig ist, Sitzplätze zu finden, aber wir hatten die Chance.”

Aber noch früher mussten sich Guardiolas Teams durch das Dickicht kompakter Verteidigungsreihen zusammenschließen – und das normalerweise mit großem Erfolg. Der Trainer begründet, dass es für seine derzeitige Mannschaft immer schwieriger wird, die Lücken zu finden, auch aufgrund der Müdigkeit seiner Spieler.

READ  FC Bayern: David Alaba? Das Chaos geht weiter - Plötzlich kommt Pater George heraus

“Ich bevorzuge Ergebnisse, aber ich muss auch den Stand der Dinge analysieren”, sagte der Stadtchef. “Wir haben Probleme mit den vielen Verletzungen, der mangelnden Vorbereitung und der fehlenden Erholungszeit zwischen den unglaublich harten Spielen.”

Porto-Trainer greift Guardiola an

Mit dem enttäuschenden Unentschieden am Samstag hatte Guardiola den schlechtesten Saisonstart seiner professionellen Trainerkarriere. City hat bereits in den letzten Wochen gegen Leicester City (2: 5) verloren und 1: 1 gegen Leeds United gespielt.

Aber Guardiola muss sich nicht nur wegen der mageren Punkte rechtfertigen – auch die Nebenaktivitäten ruinieren momentan seine Stimmung. Sein Amtskollege Sergio Conceicao griff ihn nach dem 3: 1-Sieg gegen Porto zu Beginn der Champions League gewaltsam an.

“Pep Guardiolas Verhalten während des Spiels war nicht freundlich”, sagte der Portugiese nach dem Spiel auf der Website des FC Porto. Er bestimmte den Auslöser für die verbalen Kämpfe. “Neben der Art und Weise, wie er mit meinen Spielern und den Schiedsrichtern sprach, sprach er über unser Land (Portugal). Und die Worte waren nicht nett, also musste ich antworten.”

Guardiola verteidigt Agüero

Der 45-jährige Portugiese sagte auch, Guardiola habe einen erheblichen Einfluss auf das Ergebnis des Spiels gehabt – und er habe keine taktischen Änderungen und Änderungen im Sinn gehabt. “Ich muss von ihm lernen, wie er Schiedsrichter beeinflusst, wie man die gegnerischen Spieler und die rivalisierende Bank anspricht”, sagte der Trainer ironisch.

Darüber hinaus geriet Guardiola in ein weiteres Gefecht, als er seinen Stürmer Sergio Agüero nach seinem Fauxpas mit Schiedsrichterassistent Sian Massthe verbal unterstützte. Der Argentinier hatte Empörung auf der Insel verursacht, als er seinen Arm auf die Schulter des Schiedsrichters legte.

READ  Schock für Klopp! Verteidigungschef Van Dijk braucht eine Operation

“Die Leute sind immer zu schnell, um zu beurteilen”, sagte Guardiola. “Ich kenne Sergio und ich weiß, dass er nicht aggressiv war und dass er freundlicherweise seine Hände um die Schultern anderer legt.” Die Aussagen verursachten nur ein kollektives Kopfschütteln in der Öffentlichkeit.

Um die Sache noch schlimmer zu machen, musste Agüero beim 1: 1-Unentschieden gegen West Ham ersetzt werden, und Guardiola fehlt in den kommenden Spielen aufgrund einer Oberschenkelverletzung.

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close