Top Nachrichten

Pandemie hat Deutschland geholfen, seine Klimaziele zu erreichen – EURACTIV.com

Deutschland gab am Dienstag bekannt, dass es sein nationales Klimaziel für 2020 mit 40,8% weniger Emissionen als 1990 erreicht habe.

Dies wäre jedoch nicht möglich gewesen ohne die mit Coronaviren verbundenen Sperren, die zur größten Emissionsreduzierung seit drei Jahrzehnten in Europas größter Volkswirtschaft beigetragen haben.

“Ohne die Sperren mit den Beschränkungen für Produktion und Mobilität hätte Deutschland sein Ziel verfehlt”, sagte Dirk Messner, Vorsitzender des Bundesumweltamtes, auf dem Treffen. Darstellung des deutschen CO2-Fußabdrucks

Im Jahr 2020 wurden insgesamt 739 Millionen Tonnen Kohlendioxid ausgestoßen, ein Rückgang von 70 Millionen Tonnen gegenüber dem Vorjahr.

Für 2020 hat sich Deutschland zum Ziel gesetzt, die Kohlendioxidemissionen gegenüber 1990 um 40% zu senken.

Rund ein Drittel des Rückgangs ist auf den Koronaeffekt zurückzuführen, insbesondere im Verkehrssektor, wo die Emissionen nach Angaben des Umweltbundesamtes um 11,4% zurückgingen.

“Es ist klar, dass die Coronavirus-Pandemie die Emissionen gesenkt hat”, sagte Bundesumweltministerin Svenja Schulze gegenüber Reportern und warnte, dass es “keinen Grund gibt, sich zu entspannen”.

“Katastrophen und Wirtschaftskrisen können eine vernünftige Klimapolitik und eine nachhaltige Umstrukturierung unserer Wirtschaft nicht ersetzen”, fügte sie hinzu.

Auch im Energiesektor gingen die Emissionen vor allem aufgrund von Braunkohle um 14,5% zurück. Der Ausstieg aus der Kohle mit der Schließung der ersten Kraftwerke Ende 2020 wird erst ab 2021 deutlich.

Die einzige Branche, die die Ziele für 2020 nicht erreichte, waren Gebäude. Schulze stellte fest, dass die Menschen während der Pandemie mehr Zeit zu Hause mit Hitze verbracht hatten.

Das im Jahr 2020 in Kraft getretene Klimaschutzgesetz sieht spezifische Ziele pro Sektor vor, die jährlich überwacht werden. Ein Klimarat wird die Zahlen Mitte April auswerten.

READ  Höchster Wert seit April: RKI meldet fast 2.300 neue Koronafälle

Ministerien, die ihre Ziele nicht erreichen, werden gebeten, innerhalb von drei Monaten ein neues Programm einzureichen.

(Alexandra Brzozowski, EURACTIV.com)

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close