Welt

Niger: Sechs Franzosen und zwei Nigerianer bei einem Angriff getötet

In Westafrika Niger Nach Angaben der Behörden wurden sechs Franzosen und zwei Einheimische getötet. Schwerbewaffnete Männer auf Motorrädern griffen am Sonntagmorgen acht in der Nähe von Kouré in der Region Tillabéri im Westen des Landes an, sagte Gouverneur Ibrahim Katiela. Innenminister Elkache Alada nannte die Tat einen Terrorakt, sagte aber zunächst nicht, wer verdächtigt wurde, hinter dem Angriff zu stehen.

Nach Angaben des Gouverneurs waren die getöteten Franzosen Angestellte der französischen Hilfsorganisation ACTED. Sie waren jedoch als Tourist unterwegs. Die beiden Nigerianer waren der Fahrer und Führer der Franzosen.

Französische Staatsbürger wurden in Niger getötet, hieß es in den Landkreisen Elysée. Die Anzahl der Todesfälle und andere Details wurden in der Anfrage nicht bestätigt. Laut der französischen Nachrichtenagentur AFP rief der französische Präsident Emmanuel Macron seinen nigerianischen Amtskollegen Mahamadou Issoufou an.

Die französischen Streitkräfte der Operation Barkane in Westafrika unterstützen; Die nigerianischen Behörden hatten zuvor einen Antrag gestellt, wie der französische Fernsehnachrichtensender BFMTV am Abend unter Berufung auf den französischen Generalstab berichtete. Die ehemalige Kolonialmacht Frankreich ist in massiven Aktionen gegen islamistische Milizen in Westafrika. Erst im Februar stieg die Anti-Terror-Mission “Barkhane” auf rund 5.100 Soldaten.

Die Liste der Angriffe im Land ist lang

Die Sahelzone – ein Gebiet südlich der Sahara vom Atlantik bis zum Roten Meer – gilt als unsicher, da dort eine Reihe terroristischer Gruppen aktiv sind. Einige von ihnen haben sich dem Terrornetzwerk angeschlossen Al-Kaida oder sie “Islamischer Staat” Treue geschworen.

In Niger kommt es immer wieder zu Angriffen mit mehreren Todesfällen, insbesondere in der Nähe der Grenze zu Burkina Faso und Mali im Westen des Landes. Beispielsweise wurden 2017 bei einem Angriff in der Nähe von Tongo Tongo, ebenfalls in der Region Tillabéri, vier amerikanische Soldaten und fünf Nigerianer getötet. Die Terroristengruppe “Islamischer Staat in der Sahelzone” übernahm später die Verantwortung für den Angriff.

READ  Trump will keine friedliche Machtübertragung garantieren

Symbol: Spiegel

Sara Falk

Extremer Popkulturliebhaber. Freiberuflicher Unternehmer. Begeisterter Zombiespezialist. Food Evangelist.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close