Wirtschaft

Neueinführungen: Mercedes enthüllt diese acht Premieren

Auf der im September beginnenden Internationalen Automobil-Ausstellung zeigt Mercedes acht Premieren. Außerdem gibt es neue Fotos von der EQE Elektro-Business-Limousine.

Fotoserie mit 21 Fotos

Auf der IAA Mobilität In München (7. bis 12. September) präsentieren Mercedes und seine Submarken acht Autopremieren. Die wichtigste Neuerung ist die EQE – das elektrische Pendant zur E-Klasse.

Wie der bereits bekannte EQS wird auch die elektrische Business-Limousine von einer Einbogenkarosserie geprägt sein. Mercedes verspricht dynamisches Handling, entspannte Reisequalitäten und ein großzügiges Raumangebot. Rätselhaft bleibt der Autobauer allerdings noch: Auf neuen Fotos sieht man mehr Schwarz als alles andere.

Elektrische Business-Limousine EQE: Das neue Design ist leicht zu erraten.  (Quelle: Hersteller)Elektrische Business-Limousine EQE: Das neue Design ist leicht zu erraten. (Quelle: Hersteller)

Elektrische Business-Limousine EQE: Der Innenraum verfügt über riesige Displays und LED-Stimmungsbeleuchtung.  (Quelle: Hersteller)Elektrische Business-Limousine EQE: Der Innenraum verfügt über riesige Displays und LED-Stimmungsbeleuchtung. (Quelle: Hersteller)

Ein bunter Premierentanz

Darüber hinaus stellt der Stuttgarter Autohersteller ein elektrisches Konzeptfahrzeug der Submarke vor Mercedes-Maybach, das die 100-jährige Tradition im Luxussegment mit der neuen Ära der Elektronik verbinden soll. Ein weiteres batterieelektrisches Konzeptfahrzeug von Mercedes-AMG die auch in Sachen Performance und Emotionen typische AMG-Werte bieten sollen.

Dies gilt auch für einen Performance-Hybrid, den Mercedes unter dem Technologielabel E Performance präsentiert. Außerdem wird in München das im April in Shanghai vorgestellte siebensitzige Elektro-SUV EQB zu sehen sein.

Als Weltpremiere präsentiert die Marke Smart endlich wieder ein kleineres Elektro-SUV. Eine kugelsichere Guard-Version der S-Klasse und der C-Klasse All-Terrain rundet die Premierenreihe ab.

READ  Erinnerung: Beliebte Schokolade kann Plastikabfälle enthalten - auch bei Rewe, Edeka und Rossmann erhältlich

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close