Samstag, April 20, 2024

Creating liberating content

Virtuelle Server – nicht...

Virtuelle private Server (VPS) werden zumeist mit großen Unternehmen in Verbindung gebracht. Aber...

Nährstoffmangel und Heißhunger: Was...

Wenn es um Ernährung und Gesundheit geht, kommuniziert unser Körper auf vielfältige Weise...

Wer ist Deven Schuller:...

Deven Schuller, eine Schlüsselfigur in der Finanzwelt, hat durch seine außergewöhnlichen Strategien, insbesondere...

Grüne Wende in Paderborn:...

In der heutigen Zeit ist Nachhaltigkeit mehr als nur ein Schlagwort; es ist...
StartTop NachrichtenNeue Heimregeln: Facebook...

Neue Heimregeln: Facebook will „Zwarte Piet“ verbieten

Facebook will gegen Diskriminierung vorgehen und „Blackface“ löschen und Beiträge hassen. „Zwarte Piet“ ist ebenfalls betroffen. Fotos des niederländischen Assistenten Nikolaus sollten in Zukunft nicht mehr gezeigt werden.

Facebook verstärkt sein Tempo gegen rassistische und antisemitische Stereotypen und möchte daher Fotos von Weißen mit schwarzem Make-up im Gesicht verbieten und behauptet, dass Juden die Welt von der Plattform aus kontrollieren. „Solche Inhalte haben immer gegen den Geist unserer Regeln verstoßen“, sagte Facebook-Managerin Monika Bickert.

Laut Facebook gehören zu den „Blackface“ -Stereotypen schwarzes Make-up, dicke Lippen und lockige Haarperücken. Aus diesem Grund wird der umstrittene Assistent des Weihnachtsmann-Holländers „Zwarte Piet“ in Zukunft nicht mehr auf Facebook und Instagram erscheinen. Er ist der Begleiter von Sinterklaas, der niederländischen Version von St. Nicholas, die Kindern Geschenke bringt.

Gewalttätige Reaktion in sozialen Netzwerken

In den Niederlanden gibt es seit Jahren heftige Auseinandersetzungen um „Zwarten Piet“. Die Repräsentation ist besonders rassistisch für schwarze Holländer. Die Niederlande wurden dafür auch international vielfach kritisiert.

„Facebook findet es inakzeptabel, dass sich Menschen durch bestimmte Posts diskriminiert und unsicher fühlen“, sagte das Unternehmen. In sozialen Netzwerken gab es eine heftige Reaktion auf die Verordnung und wir sprechen von einem „Angriff auf die Meinungsfreiheit“. Antirassismus-Organisationen schätzen jedoch das „positive und ermutigende Signal“.

Sieben Millionen gefälschte Nachrichten über das Coronavirus

Facebook kündigte die neuen Regeln an, als es Zahlen einführte, um seine Heimregeln durchzusetzen. Unter anderem sagte er, dass von April bis Juni mehr als sieben Millionen Posts mit falschen Berichten über das Coronavirus, die für die Gesundheit gefährlich waren, gelöscht wurden. Rund 98 Millionen Inhalte wurden mit Warnungen versehen.


Continue reading

Die Bearbeitungszeit für ein Schengen-Visum für Reisen nach Deutschland wurde auf 8 Wochen verkürzt

<!-- -->Verzögerungen bei der Visa-Bearbeitung haben den Reiseverkehr in ganz Europa beeinträchtigt. (Vertreter)Neu-Delhi: Die Bearbeitungszeit für ein Schengen-Visum für Reisen nach Deutschland wurde auf acht Wochen verkürzt und es werden Anstrengungen unternommen, sie weiter zu verkürzen, sagte Georg...

​Tritax EuroBox treibt Verkaufsplan mit Verkauf von Vermögenswerten in Deutschland im Wert von 65 Millionen Euro voran | Nachricht

Tritax EuroBox, das bis Ende 2024 Verkäufe im Wert von mindestens 150 Millionen Euro anstrebt, verkauft eine Immobilie in Deutschland für 64,6 Millionen Euro an einen europäischen Immobilienverwalter. Der Verkaufspreis der 43.200 m² großen Immobilie in Hammersbach entspreche weitgehend der...

EU fördert KI und Robotik in der Landwirtschaft in Deutschland, Frankreich und Italien

EU fördert KI und Robotik in der Landwirtschaft in Deutschland, Frankreich und Italien Das Agri-Tech-Zentrum in Osnabrück ist Labor, Werkstatt und Versuchsfeld in einem Gestern der Deutsche Universität Osnabrück kündigte den Start der AgrarlebensmittelTEF Projekt. Das...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.