Wirtschaft

Lufthansa geht in den Winterschlaf – Wirtschaft

Im Tierreich gibt es das Phänomen des Winterschlafes. Zum Beispiel verlangsamt der Igel Atmung, Puls und Stoffwechsel. Die Körpertemperatur sinkt, so dass er vom Herbst bis zum nächsten Frühling so wenig Energie wie möglich verbraucht und einen harten Winter überstehen kann. Die Tiere wachen selten auf.

Angesichts der dramatischen und sich verschlechternden Flugverkehrssituation will Lufthansa nun das Konzept aus der Tierwelt übernehmen und große Teile der Gruppe in einen “Wintermodus” versetzen. In einem sechsseitigen Brief an die Mitarbeiter macht das Management deutlich, dass die Zeiten für Fluggesellschaften noch schwieriger werden als bisher. Anstatt die Hälfte des eigentlichen Programms im vierten Quartal erneut aufzulisten, wird es höchstens ein Viertel sein. Die Zahl der Passagiere wird weniger als 20 Prozent des Vorjahres betragen. Viele Mitarbeiter des Unternehmens haben lange Zeit Panik und apokalyptische Stimmung verspürt. “Wir haben im Moment keine wirkliche Hoffnung”, sagte einer. Hoffe es wird sich bald verbessern.

Der Wintermodus umfasst Schnitte, die bisher unvorstellbar waren. Der Frankfurter Hauptsitz, das “Lufthansa Aviation Center (LAC)”, wird von Mitte Dezember bis Februar geschlossen, wobei nur wenige Arbeitsplätze ausgeschlossen sind. Das LAC befindet sich direkt am Flughafen, nur wenige Gehminuten vom Terminal 1 und der Hauptwartungsbasis entfernt. Wer im Süden ein Büro hat, hat einen Blick über das Vorfeld und die beiden parallelen Landebahnen dahinter.

In den letzten Jahren wurde das Innere der Zentrale komplett neu gestaltet. Es gibt jetzt Großraumbüros, in denen Sie Ihre Schreibtische flexibel auswählen können, und einen Redaktionsraum wie eine Zeitung. Die Innenarchitekten stellten Bänke und Tische mit Kaffeemaschinen in den breiten Korridoren zwischen den Abteilungen auf – dies soll die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern verbessern. Aber darüber muss man im Moment nicht nachdenken. Die Verwaltung sollte sich daher nur mit betrieblich notwendigen und gesetzlich vorgeschriebenen Tätigkeiten wie dem Jahresabschluss für 2020 befassen. Bei allen anderen Prozessen wird die Arbeitszeitverkürzung “auf das Höchstniveau erhöht”. Verwaltungskantinen sind geschlossen. Der Raum im “Squaire”, der raumschiffartigen Struktur über dem ICE-Bahnhof am Frankfurter Flughafen, wurde entfernt. Die Eurowings-Niederlassung listet alle Niederlassungen in Düsseldorf auf.

READ  Ziel: VW-Split: Volkswagen mit Milliardenverlusten - Dividende für 2019 deutlich reduziert | Botschaft

Alle Hoffnung beruht auf einem Impfstoff

Und dies sind nicht die einzigen Sparmaßnahmen. Die Fluggesellschaften der Gruppe dürfen nur die kleinsten und wirtschaftlichsten Flugzeuge und nur die gesetzlich vorgeschriebene Mindestanzahl an Flugbegleitern einsetzen. Schweizer und Österreicher dürften praktisch alle Airbus-Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge habenA 320– Schließen Sie die Familie konzernweit, dh 125 Maschinen mehr als geplant. Die geparkten Jets sind als Lieferant von Ersatzteilen für Komponenten wie Motoren, Hilfsturbinen, Fahrwerke oder Monitore gedacht. Geplante größere Wartung der Boeing 747-400-Flotte wird abgebrochen – die Maschinen fliegen sowieso nicht mehr.

Die Kernfluggesellschaft Lufthansa selbst wird im Winter nur etwa 80 Flugzeuge betreiben, weniger als die letzte Mitte der 1970er Jahre. Im Juni erhielt Lufthansa vom Economic Stabilization Fund (WSF) staatliche Unterstützung in Höhe von neun Milliarden Euro. Ohne das Geld wäre das Unternehmen monatelang bankrott gewesen. Die Verluste sind immer noch drastisch: Die Fluggesellschaft verbrennt derzeit alle zwei Stunden eine Million Euro. Immerhin: Am Anfang war es eine Million in einer Stunde. Der Rat warnt jedoch davor, dass der Verlust in den ersten neun Monaten 4,1 Milliarden Euro betrug und im vierten Quartal “deutlich zunehmen” wird.

Es ist derzeit nicht vorhersehbar, wie lange Reisewarnungen, Einreiseverbote und Sperrungen aus einzelnen Ländern andauern werden und wie steil oder flach die Erholung sein wird. Wie in vielen anderen Branchen besteht die Hoffnung auf die rasche Verfügbarkeit eines wirksamen Impfstoffs. Der Vorschlag, alle Passagiere im internationalen Verkehr auf Covid-19 vor dem Abflug zu testen und damit die für die Branche katastrophalen Quarantänevorschriften zu ersetzen, ist politisch bislang nicht durchsetzbar. Insbesondere die Bundesregierung war bis zum Ende skeptisch. Die Vorschriften werden im November überarbeitet, für einige Passagiere ist jedoch noch eine Quarantäne geplant. Kunden sind unsicher. Viele von ihnen fliegen daher nicht. Erst kürzlich träumte Carsten Spohr davon, dass seine Gruppe im Frühjahr wieder deutlich mehr Fernverbindungen anbieten würde. Das wird aber immer unwahrscheinlicher.

READ  Porsche: Ein weiteres Motorproblem: vermutete Manipulation! - Wirtschaft

Der Verwaltungsrat macht außerdem klarer denn je, dass es “dauerhafte Auswirkungen” geben könnte, die die Branche über die Krise hinaus betreffen werden. “Ob es sich um den vermehrten Einsatz von Videokonferenzen, einen Kaufkraftverlust aufgrund einer globalen Rezession oder sogar um eine Änderung des Reiseverhaltens vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeitsdebatte handelt.”

Dennoch sind sie “entschlossen”, mindestens 100.000 der 130.000 Arbeitsplätze zu behalten, obwohl derzeit nicht annähernd genug Arbeitsplätze für so viele Arbeitnehmer vorhanden sind. Der Weg zu einer kleineren, aber auch effizienteren Lufthansa wäre “lang und zäh”.

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close