Wissenschaft

Live-Updates: Großbritannien plant, Panzer in die Ukraine zu schicken, sagt Downing St

Käufer stehen Schlange an der Kasse eines Uniqlo-Geschäfts in Moskau © Yuri Kochetkov/EPA-EFE/Shutterstock

Fast Retailing, Asiens größter Bekleidungseinzelhändler und Eigentümer der Modemarke Uniqlo, wird die Löhne der Arbeiter in Japan um bis zu 40 Prozent erhöhen, da die Inflation im Land so schnell wie seit Jahrzehnten nicht mehr ansteigt.

Die starke Lohnerhöhung folgt auf die Forderung von Premierminister Fumio Kishida an japanische Unternehmen, die seit Jahrzehnten stagnierenden Löhne zu erhöhen, da die Unternehmen darum kämpfen, höhere Kosten an die Verbraucher weiterzugeben.

In einer Erklärung am Mittwoch sagte Fast Retailing, dass die Gehaltserhöhung – die ab März in Kraft treten wird – dazu dienen sollte, das Vergütungssystem der Gruppe weltweit wettbewerbsfähiger zu machen. Während sich viele japanische Unternehmen auf eine auf dem Dienstalter basierende Vergütungsstruktur verlassen, würde das Unternehmen die Mitarbeiter auf der Grundlage ihrer Leistung und ihrer Fähigkeit, einen Beitrag zum Unternehmen zu leisten, bewerten, fügte es hinzu.

Infolge der Überarbeitung werden die monatlichen Anfangslöhne für Hochschulabsolventen von 255.000 Yen auf 300.000 Yen (2.270 USD) steigen, während die Gehälter für neue Filialleiter von 290.000 Yen auf 390.000 Yen steigen.

„Für andere Mitarbeiter plant das Unternehmen, die Jahresgehälter um bis zu 40 Prozent zu erhöhen“, sagte Fast Retailing. „Künftig wird die neue Vergütung jedes Mitarbeiters nach global einheitlichen Ranking-Kriterien ermittelt.“

Japans Kerninflation, ohne volatile Preise für frische Lebensmittel, stieg im November um 3,7 Prozent, die schnellste Rate seit fast 41 Jahren. Dies hat die Erwartungen an die traditionellen „Shunto“-Lohnverhandlungen im Frühjahr geweckt, bei denen die Regierung die Unternehmen auffordert, die Löhne zu erhöhen, um die höheren Preise auszugleichen.

Als Zeichen des Wandels der Zeiten strebt der japanische Gewerkschaftsbund während der Frühjahrsverhandlungen eine jährliche Lohnerhöhung von 5 Prozent oder 3 Prozent des Grundgehalts an, was die höchste Erhöhung seit 1995 wäre.

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close