Welt

Kremlkritiker im Koma: Navalny wird nach Berlin geflogen

Das russische Oppositionsmitglied Navalny sollte in einem Charterflugzeug nach Deutschland gebracht werden. Es ist immer noch unklar, warum er zusammengebrochen ist. Seine Sprecherin vermutet, dass er vergiftet wurde.

Der bekannte russische Regierungskritiker Alexej Navalny würde in Deutschland wegen möglicher Vergiftungen behandelt. Ein Sonderflugzeug, mit dem der 44-Jährige von Omsk, Russland, nach Berlin gebracht werden soll, startete am frühen Morgen aus Deutschland, sagte Filmproduzent Jaka Bizilj gegenüber der deutschen Nachrichtenagentur. Dementsprechend befand sich auch ein Team von Ärzten an Bord der Maschine. Alle notwendigen Genehmigungen für die Umsiedlung aus Russland waren zuvor erteilt worden. Nawalny könnte noch am Freitag in Berlin ankommen, wo er in der Charité behandelt wird. Die Kosten für Flug und Behandlung würden laut Filmproduzent Bizilj von Privatpersonen getragen.

Nawalny liegt nach einer möglichen Vergiftung in einem Krankenhaus in der sibirischen Stadt Omsk im Koma. Er muss künstlich belüftet werden, sagte seine Sprecherin Kira Jarmysch. “Ich bin sicher, er wurde absichtlich vergiftet”, sagte sie. Der engste Kreis von Navalny geht davon aus, dass Informationen über die Ursache der Krankheit zurückgehalten werden. Seine Sprecherin begründete den Umzug mit der unzureichenden Ausstattung der Klinik und äußerte Sicherheitsbedenken. Zunächst war jedoch unklar, wann Navalny überhaupt transportabel sein würde.

Merkel fordert Moskau zu einer raschen Klärung auf

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterstützte Navalny und sein Team. Deutschland sei bereit, Navalny alle medizinische Hilfe zukommen zu lassen, “auch in deutschen Krankenhäusern”, sagte der Bundeskanzler bei einem Treffen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Südfrankreich. Sie bat Moskau, den Hintergrund schnell zu klären: “Was jetzt sehr, sehr wichtig ist, ist, dass dringend geklärt wird: Wie kam es zu dieser Situation? Wir werden darauf bestehen.”

READ  Corona-Hotspot in Österreich: 44 Menschen im Wolfgangsee infiziert

Am Abend gab es keine klaren Informationen über die Gesundheit des Kremlkritikers. Ein behandelnder Arzt in Omsk sagte, Navalny sei in einem “ernsthaften, aber stabilen Zustand”. Einzelheiten zur genauen Diagnose gab er jedoch nicht an. Nach Angaben der Interfax-Agentur gab der Arzt lediglich an, dass es keine Hinweise auf einen Schlaganfall, einen Herzinfarkt oder eine Coronavirus-Infektion gab. Eine Vergiftung ist möglich. Der stellvertretende Chefarzt Anatoly Kalinichenko wurde mit den Worten zitiert: “Was wir bisher erreicht haben, ist derzeit ein vorsichtig gutes Zeichen.”

Kreml wünscht “schnelle Genesung”

Oppositionsmitglied Navalny forschte in Sibirien. Es war in Ordnung, bevor er ging, sagte sein Vertrauter Jarmysch. Am Flughafen in Tomsk trank er noch eine Tasse schwarzen Tee. Auf dem Flug nach Moskau soll er sich an Bord unwohl gefühlt und das Bewusstsein verloren haben. Das Flugzeug musste wegen des Notfalls in Omsk landen. Im Krankenhaus alarmierte das Team die Polizei, sagte Jarmysch.

Der Kreml betonte, dass eine polizeiliche Untersuchung stattfinden würde, wenn der Verdacht auf Vergiftung bestätigt würde. “Wie jeder Bürger unseres Landes wünschen wir ihnen eine baldige Genesung”, sagte Kreml-Sprecher Dmitry Peskov laut Interfax-Büro. “Die Behörden haben viele Kritiker. Aber wenn das Leben eines russischen Bürgers bedroht ist, ist es eine ernste Situation, die sowohl Ärzte als auch Forscher sehr ernst nehmen.”

Nawalny denunzierte Machtmissbrauch

Der EU-Außenminister Josep Borrell schrieb auf Twitter, dass die Verantwortlichen “zur Rechenschaft gezogen werden sollten”, wenn ein Giftangriff bestätigt wurde.

Nawalny ist der führende Chef der liberalen Opposition in Russland. Er hat viele Feinde im Machtapparat, da der ausgebildete Anwalt die Regierung und die Oligarchen regelmäßig der Korruption und des Machtmissbrauchs beschuldigt. Vor kurzem beschuldigte ihn das umstrittene belarussische Staatsoberhaupt Alexander Lukaschenko, hinter den Massenprotesten in seinem Land zu stehen.

READ  Anwendung vor dem Ende der Testphase: Russland beginnt mit umstrittenen Impfungen

Immer wieder Angriff auf Navalny

Nawalnys Sprecherin verband den Vorfall mit den Kommunalwahlen im September in Russland. “Es ist klar, dass die Behörden eine Vorstellung davon haben, dass die Situation gefährlich werden könnte und dass Alexei bei Bedarf neutralisiert werden sollte”, sagte Yarmysh gegenüber dem Radiosender Echo Moskvy.

In der Vergangenheit hatte es mehrere Angriffe auf den prominenten Krieger gegen Korruption gegeben. Vor einem Jahr wurde er Berichten zufolge im Gefängnis eines Krankenhauses wegen eines allergischen Schocks behandelt. Nawalny betonte damals, er hätte vergiftet werden können.

Tägliche Themen zu diesem Thema am 20. August 2020 um 22.15 Uhr.


Sara Falk

Extremer Popkulturliebhaber. Freiberuflicher Unternehmer. Begeisterter Zombiespezialist. Food Evangelist.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close