Mittwoch, Juli 24, 2024

Creating liberating content

Tag der Polizei ohne...

— Es scheint ein politischer Schachzug zu sein. Der Tag der Polizei...

Marek Magierowski verlangt vom...

Polens Botschafter in den USA, Marek Magierowski, der vom Außenministerium ins Land gerufen...

Sie zogen aufs Land....

Manche Menschen hatten sich das Leben auf dem Land anders vorgestellt. Jetzt,...

Cyanobakterien blühten in Badegebieten...

In diesen Badebereichen/Foto ist das Schwimmen strengstens verboten. illustrativ Die Sanitär- und Epidemiologische...
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.
StartWissenschaftKomet "Neowise", der...

Komet „Neowise“, der der Erde am nächsten ist: So können Sie ihn beobachten

Das himmlische Phänomen wurde möglicherweise von Menschen in der Jungsteinzeit befürchtet. Der 5000 bis 7000 Jahre alte Komet C / 2020 F3 alias „Neowise“ bewegt sich so nahe an der Erde, dass er mit bloßem Auge gesehen werden kann. Das Phänomen ist seit Wochen am Himmel.

Die beste Zeit für einen Kometenblick ist jedoch vorbei. Der Komet kommt am Donnerstag, dem 23. Juli, der Erde näher. Dann ist es laut dem Verband der Freunde der Sterne in Deutschland nur 100 Millionen Kilometer vom blauen Planeten entfernt, was etwa zwei Dritteln der durchschnittlichen Entfernung von der Erde zur Sonne entspricht. Es scheint jedoch nicht mehr so ​​hell, weil es jetzt weit von der Sonne entfernt ist.

Zwillinge können helfen, „Neowise“ zu sehen

Obwohl „Neowise“ langsam verblasst, kann man es immer noch mit bloßem Auge sehen, sagt Sven Melchert, Vorsitzender von Sternfreunde. Sie können einen mittelhellen, verschwommenen Körper mit einem schwachen Zug sehen. Der Zug ist das Heck des Kometen. Zwillinge können Ihnen beim Beobachten helfen. Bis Ende Juli wäre der Komet vollständig verblasst.

„Kometen sind Schwanzsterne, mehrere Kilometer große Weltraumstücke, die aus Trümmern, Wasser und Staub bestehen“, sagen die Freunde des Sterns. Wenn sich ein Komet der Sonne nähert, schmilzt er und der Schwanz des Kometen bildet sich.

Viele Kometen würden diese Fusion nicht überleben, aber Neowise war ein „größeres Kaliber“. Er wurde entdeckt erst im März dieses Jahres mit dem gleichnamigen reaktivierten Weltraumteleskop.

Suche nach dem Großen Wagen

Um den Kometen zu sehen, muss das Wetter auch zusammen spielen. Am Mittwochabend gibt es noch sehr gute Chancen für eine klare Sicht mit wenigen Wolken.

Am Donnerstagabend dürften jedoch nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes nur Himmelsbeobachter in Süddeutschland einen Kometenblick einfangen. In der Mitte des Landes kann es zu Lücken in den Wolken kommen. Nord und West würden eindeutig unter dem Einfluss von Niederdruck stehen.

Die Sonne ist am Donnerstag zwischen 21 und 22 Uhr. Wenn Sie Kometen sehen möchten, suchen Sie am besten nach einem Ort mit der bestmöglichen Sicht nach Norden oder Nordwesten nach Einbruch der Dunkelheit. Dort reist der Komet unter dem Sternbild Big Dipper.

Das Mobilteil kann mit einer Kompassfunktion helfen. Es gibt auch Apps, die zeigen, wo sich der Komet befindet.

Ikone: Spiegel

Continue reading

Dax schließt nach einer glänzenden Woche leicht im Minus – weshalb die 16.300 Punkte entscheidend sind

Düsseldorf Nach einer fulminanten Börsenwoche hat sich die Lage am deutschen Aktienmarkt vorerst beruhigt. Zum Handelsschluss lag der Leitindex Dax 0,2 Prozent tiefer bei 16.105 Punkten. Auf Wochensicht ergibt sich ein Gewinn von mehr als drei Prozent...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.