Mittwoch, Juni 19, 2024

Creating liberating content

Szymon Hołownia änderte seine...

„Fakt“ brachte das Thema CPK in einem Gespräch mit dem Vorsitzenden des Sejm,...

Das Episkopat reagiert auf...

Bildungsministerin Barbara Nowacka gab am Dienstag auf TVN24 bekannt, dass das Ministerium für...

Flugpolizei. Oberster Rechnungshof...

Nach Angaben von tvn24.pl betraten Inspektoren des Obersten Rechnungskontrollamts das Polizeipräsidium, um den...
StartTechnologieImpfstoffhersteller wollen Südafrika...

Impfstoffhersteller wollen Südafrika helfen — Bundesgesundheitsminister | Nachrichten | DW

Südafrika hat Mühe, seine Bevölkerung zu impfen – weniger als 2% der 60 Millionen Menschen haben bisher auch nur eine Dosis eines Coronavirus-Impfstoffs erhalten. Während eines gemeinsamen Besuchs in dem afrikanischen Land versprachen der französische Präsident Emmanuel Macron und der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn, Südafrika beim Aufbau einer eigenen Impfstoffproduktionskapazität zu unterstützen. Spahn sagte, Deutschland werde 50 Millionen Euro (61 Millionen US-Dollar) in die Initiative investieren.

Im DW-Interview räumte Spahn ein, dass es Monate dauern werde, die Impfstoffproduktion hochzufahren. Der deutsche Gesundheitsminister sagte jedoch, die Impfstoffhersteller im Westen seien bereit, ihr Wissen und ihre Technologie mit ihren südafrikanischen Kollegen zu teilen.

„Und deshalb setzen wir eigentlich auf die freiwillige Zusammenarbeit zwischen Patentinhabern, Firmen wie BioNTech, CureVac aus Deutschland, anderen, die das wirklich wollen“, sagte Spahn. „Und wir haben hier in Südafrika Unternehmen wie Espin oder Biotech, die eigentlich schon Weltstandards erfüllen.“

Warum ist Berlin gegen den Verzicht auf Impfstoffpatente?

Frankreich und Südafrika haben unter anderem auf die Aufhebung von Impfstoffpatenten gedrängt, aber Berlin ist dagegen. Im Gespräch mit Adrian Kriesch sagte Spahn: „Das Patent allein macht noch keinen Impfstoff.“

„Die Herstellung von Impfstoffen ist eines der komplexesten Dinge der Welt. Und dafür muss man wirklich wissen, wie es geht“, sagte er. „Und dafür ist die Zusammenarbeit wirklich wichtig.“

Wie wäre es mit einer Spende der Jabs?

Der deutsche Minister äußerte sich auch zu der Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation an wohlhabendere Länder, Impfstoffe an ärmere Länder zu spenden, anstatt Kinder in ihren Heimatländern zu impfen. Deutschland wird voraussichtlich nächsten Monat mit der Impfung von Kindern beginnen.

„Wir spenden zum Beispiel zusammen mit Frankreich Dosen“, sagte er. „Aber eines ist auch wichtig, wenn man die Akzeptanz der eigenen Leute für Spenden und für die Hilfe für andere haben will, ist es wichtig, die Situation auch zu Hause zu lösen.“

Auf die Einreisebeschränkungen Deutschlands für Südafrika angesprochen, sagte der Minister, diese würden „nicht länger als nötig“ in Kraft bleiben.

„Aber gleichzeitig wollen wir gerade an dieser Stelle unserer Impfkampagne einfach aufpassen. Wir brauchen nicht wirklich eine neue Variante, um in Deutschland zu übernehmen. Es kommt also wirklich auf die Situation hier in Südafrika an.“ „

Spahn kommentierte die verzögerte Impfstoffeinführung des afrikanischen Landes und gab zu, dass „noch viel zu tun“ sei.

„Niemand ist sicher, bis alle sicher sind“, sagte er. „Wir können in Deutschland, in Europa nur sicher sein, wenn dieses Virus mit seinen sich möglicherweise entwickelnden Varianten nicht aus anderen Ländern zurückkommt. Und deshalb müssen wir wirklich die Welt impfen.“

Continue reading

Fünf Finanztipps für junge Familien

Eine solide Finanzplanung bildet eine der Grundlagen für ein erfülltes Familienleben. Mit einer durchdachten Strategie lassen sich unerwartete finanzielle Belastungen besser meistern und langfristige Ziele leichter erreichen. Dieser Artikel gibt fünf praktische Finanztipps für junge Familien: von der effizienten...

EURO24 – So tippen Sie Sportwetten online sicher

Lange hat die Fußballwelt auf diesen Tag gewartet! In wenigen Tagen startet die Europameisterschaft im eigenen Land und der zwölfte Mann verlangt nur eines von der DFB-Elf: ein Sommermärchen 2.0. Ob die Jungs von Julian Nagelsmann den Bundesbürgern diesen...

Verhandeln in Zeiten des Wandels: 2020s Einfluss auf die Geschäftswelt

Dieser Artikel wurde von Matt Stockdale, einem Associate Partner bei The Gap Partnership, einem führenden Anbieter von Verhandlungstrainings, verfasst. Das Jahr 2020 steht als monumentaler Wendepunkt in der Geschichte dar. Während die Welt mit beispiellosen Herausforderungen rang, erfuhr das Wesen...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.