Wissenschaft

Forschung an Echinacea: Hilft diese Pflanze gegen Corona? – Berater

Mit der Kraft der Natur gegen Korona. Es gibt noch keine spezifischen pflanzlichen Heilmittel, aber Forscher auf der ganzen Welt versuchen, die Vorteile von Pflanzen im Kampf gegen Covid-19 zu bestimmen.

EIN Studie aus der Schweiz will nun beweisen, dass Produkte mit dem pflanzlichen Wirkstoff Echinacea Coronaviren abtöten können. Die Wissenschaftler testeten ihre Wirksamkeit an einer im Labor rekonstruierten Nasenschleimhaut. Sie infizierten das künstliche Gewebe mit dem Coronavirus und behandelten es in verschiedenen Stadien mit dem Kräuterheilmittel. Seine Aktivität gegen Sars-CoV-2, aber auch gegen andere Coronaviren und MERS-Viren wurde untersucht.

► Ergebnis: Der pflanzliche Wirkstoff war in den oberen Atemwegen nicht nur gegen Erkältungsviren, sondern auch gegen Sars-CoV-1 und Sars-CoV-2 wirksam. Covid-19 kann auch bei einer bestimmten Konzentration inaktiviert werden. Die antivirale Wirkung trat also nur dann auf, wenn der Wirkstoff in direkten Kontakt mit dem Erreger kam: Sobald die Coronaviren mit dem natürlichen Wirkstoff in Kontakt kamen, sollten sie gestorben sein.

Aber: Bisher basierten die Ergebnisse nur auf Tests mit im Labor hergestelltem Gewebe. Es ist noch nicht genau bekannt, wie das Naturheilmittel wirkt und insbesondere wie es gegen Korona beim Menschen wirkt.

Was ist Echinacea?

Die lila Sonnenhut Echinacea purpurea ist als Gartenpflanze bekannt. Die hübsche kleine Blume enthält jedoch auch Wirkstoffe, die in der Medizin verwendet werden, da sie eine direkte Wirkung auf das Immunsystem haben sollen.

Sonnenhut wird in drei Arten unterteilt, die alle als Heilpflanzen verwendet werden können: schmalblättrige Sonnenhut (Echinacea angustifolia), lila Sonnenhut (Echinacea purpurea) und blasse Sonnenhut (Echinacea pallida).

Bei Echinacea angustifolia ist die Wurzel besonders geeignet, da sie Alkamide, ätherische Öle und Kaffeesäurederivate enthält. Bei der lila Sonnenhut hingegen werden alle Pflanzenteile außer der Wurzel verwendet und haben eine ähnliche Zusammensetzung wie die schmalblättrige Sorte. Blasse Sonnenhut enthält keine Alkamide und wird daher seltener als Heilpflanze verwendet.

READ  Wiener, die in der trendigen Bar saßen, müssen sich an die Corona-Testleser wenden

Wie effektiv ist die Pflanze wirklich?

Echinacea ist in Tropfen-, Saft- und Tablettenform erhältlich. Die natürlichen Inhaltsstoffe sollen die Abwehrkräfte des Körpers stärken, so dass mehr Zellen gebildet werden, um Viren und Bakterien zu bekämpfen. Es besteht jedoch Uneinigkeit über die Wirksamkeit des Arzneimittels.

► Während der Studien Die Stiftung Warentest weist beispielsweise darauf hin, dass Echinacea-Extrakte bestimmten Viren wie Influenzaviren oder Herpes-simplex-Viren den Krieg erklären können, und kommt zu dem Schluss, dass die Daten zu Echinacea inkonsistent sind. Zur unterstützenden Behandlung der Erkältung sind daher echinaceahaltige Mittel mit Einschränkungen geeignet.

► Um die Wirksamkeit von Echinacea zu untersuchen, nahmen Wissenschaftler die Cochrane Association 24 internationale klinische Studien unter dem Mikroskop. Die meisten dieser Studien untersuchten, ob die Verwendung von Echinacea-Präparaten die Dauer der Erkältung im Vergleich zu Placebos verkürzen könnte. Nur eine Studie zeigte hier einen schwachen Effekt. Die vorbeugende Verwendung des Mittels bot einen Vorteil, aber nur einen geringen Vorteil.

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close