sport

“Es bildet die Grundlage für einen Konflikt”: Russland dampft über das EM-Trikot der ukrainischen Mannschaft

Ein angespanntes Tauziehen zwischen Russland und der Ukraine hat sich auf den Fußball ausgeweitet, wobei russische Offizielle und Gesetzgeber das Trikotdesign der ukrainischen Nationalmannschaft für die diesmonatige Europameisterschaft anprangern.

Das gelb-blaue ukrainische Design zeigt eine Karte des Landes, einschließlich der Krim, der Schwarzmeerhalbinsel, die Russland annektierte 2014 nach dem Sturz seines mit Moskau befreundeten Präsidenten.

Der Großteil der Welt hat die Annexion nicht anerkannt und das Völkerrecht erkennt die Krim immer noch als ukrainisches Territorium an. Russland hat auch seine Unterstützung für Separatisten in der Ostukraine zum Ausdruck gebracht, wo seit sieben Jahren mehr als 14.000 Menschen getötet wurden.

WEITERLESEN:
* Euro 2020: England erneut von Fans ausgebuht, bevor es Rumänien besiegte
* Größere Premier-League-Klubs sind angeblich an Burnleys All-Whites-Stürmer Chris Wood interessiert
* Real Madrid heuert erneut Everton-Trainer Carlo Ancelotti an, um Zinedine Zidanene zu ersetzen

Andrii Pavelko, der Präsident des ukrainischen Fußballverbands, präsentierte die neue Uniform am Sonntag auf Facebook und nannte sie ein Symbol für die “einzige und ungeteilte Heimat”, die die Spieler dazu inspirieren würde, “für die ganze Ukraine zu kämpfen”.

Pavelko ist Mitglied des Exekutivkomitees der europäischen Fußballorganisation UEFA, die den Entwurf für das Turnier unterzeichnet hat.

Roman Yaremchuk, Andriy Yarmolenko und Ruslan Malinovskyi aus der Ukraine tragen das neue Trikot für ein Testspiel gegen Zypern.

AP

Roman Yaremchuk, Andriy Yarmolenko und Ruslan Malinovskyi aus der Ukraine tragen das neue Trikot für ein Testspiel gegen Zypern.

„Das Trikot der ukrainischen Nationalmannschaft [and of all other teams] für die UEFA Euro 2020 wurde von der UEFA in Übereinstimmung mit dem geltenden Ausrüstungsreglement genehmigt“, sagte die in der Schweiz ansässige Organisation.

Russland reagierte schnell mit Bestürzung.

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, verspottete den Entwurf als “verzweifelte” Geste.

Sie wetterte auch gegen den ukrainischen Nationalslogan: “Ehre sei der Ukraine, Ehre den Helden!” – auf der Uniform geschrieben.

Sacharowa warf der Hetzrede vor, von ukrainischen Nationalisten benutzt worden zu sein, von denen einige im Zweiten Weltkrieg an der Seite der Nazis gegen die Sowjetunion gekämpft hätten.

Auch mehrere russische Gesetzgeber griffen das Design der ukrainischen Uniform an.

Dmitry Svishchev, Mitglied des Unterhauses des russischen Parlaments, verurteilte die ukrainische Uniform als politische Geste, um den Sport in die Politik einzubeziehen.

“Es ist die Grundlage für einen Konflikt durch die Verwendung der Uniform”, sagte er. “Sportarenen sind nicht für politische Statements da.”

Auch ein anderer russischer Gesetzgeber, der ehemalige Profiboxer Nikolai Valuev, verurteilte die ukrainische Uniform als “unangemessenen Versuch, den Sport zu politisieren”.

“Sie können träumen, was immer sie wollen”, sagte Valuev, “aber die Krim ist Teil der Russischen Föderation, und darüber gibt es keine Diskussion.”

Der russische Gesetzgeber Nikolai Valuev, ein ehemaliger Weltmeister im Schwergewicht, verurteilte die provokative ukrainische Uniform.

DEAN TREML/NZPA

Der russische Gesetzgeber Nikolai Valuev, ein ehemaliger Weltmeister im Schwergewicht, verurteilte die provokative ukrainische Uniform.

Die Ukraine und Russland haben sich beide für das Turnier mit 24 Mannschaften qualifiziert, aber eine seit 2014 geltende UEFA-Regel zur Trennung der National- und Klubmannschaften der beiden Länder verhinderte ein Zusammentreffen.

Die Turnierauslosung verhindert auch, dass die Ukraine und Russland im Achtelfinale aufeinandertreffen.

Russland wird sieben Spiele der EM 2020 in Sankt Petersburg ausrichten. Beides wird die Ukraine nicht betreffen.

READ  Olympischen Spiele in Tokio: Judo-Trainer warnt davor, seiner Kämpferin ins Gesicht zu schlagen

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close