Wirtschaft

Elon Musk furzt jetzt auch sein Auto

Elon Musk weiß nie, was eine merkwürdige Idee ist. Sein neuester Trick: Tesla-Besitzer können die Töne ihrer Hörner personalisieren – nicht immer appetitlich.

So viel Tesla– Fahrer erhielt ein kreatives Geschenk für Weihnachten. In den Ferien installierte der Elektroautohersteller ein Software-Update, mit dem die Hupe gewechselt werden kann.

Im sogenannten Boombox-Modus sollten neuere Tesla-Modelle in der Lage sein, Klänge wie Applaus, Ziegen oder die Melodie von “La Cucaracha” anstelle des klassischen Warntons zu spielen. Sogar ein richtiger Furz ist programmiert, wie Musk auf Twitter angekündigt hat.

Und wenn Ihnen das alles nicht ausreicht, können Sie selbst kreativ werden und bis zu fünf zusätzliche benutzerdefinierte Sounds hochladen. Der Boombox-Modus kann auch auf klassische Weise verwendet werden – lautes Abspielen von Songs, wenn das Auto geparkt ist.

Das Update wurde bereits von einigen Tesla-Treibern gut aufgenommen. Ein Video auf Twitter zeigt jemanden, der die Töne nacheinander testet – und angeblich kaum davon wegkommt. Weil das Ganze kommentiert wird: “Danke, jetzt verbringe ich mehr Zeit in meinem Auto als mit meiner Familie.”

READ  Hunderte von Stellen entfernt: Coca-Cola zieht Marken aus dem Regal

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close