Technologie

Deutsche Telekoms machen ernst mit 5G, 5G

Zwei Jahre nach Abschluss der teuren 5G-Auktion in Deutschland beschweren sich die Telekoms nicht mehr über den Frequenzpreis, sondern reden über ihren Netzausbau.

Deutsche Telekom und O2 Deutschland (Telefónica Deutschland) Beide haben in den letzten Tagen neue Zahlen zum Status ihres laufenden 5G-Netzausbaus in Deutschland bekannt gegeben. Die Zahlen selbst sind nicht besonders aufregend, aber diese regelmäßigen Netz-Updates der Telekoms sind ein weiteres Indiz dafür, dass der Wettlauf um die Abdeckung in Deutschland wirklich in vollem Gange ist.

Der etablierte Anbieter kündigte seinen neuesten 5G-Meilenstein an und stellte fest, dass er jetzt über 1.800 Antennen mit 5G im 3,6-GHz-Band verfügt und kürzlich neue Standorte im ganzen Land hinzugefügt hat.

Es beziffert seine 5G-Gesamtabdeckung – einschließlich des 2,1-GHz-Bands – dank mehr als 50.000 Antennen auf 66 Millionen Menschen oder 80 % der Bevölkerung. Ziel ist es, bis Ende des Jahres eine Bevölkerungsabdeckung von 90 % mit zusätzlichen 10.000 Antennen zu erreichen. Dieses Ziel wird durch die Abschaltung des 3G-Netzes und die Neuordnung der Frequenzen für 4G und 5G bis Ende dieses Monats unterstützt.

In der Zwischenzeit gab Telefonica bekannt, dass seine O2-Einheit 1.500 5G-Antennen mit 3,6 GHz in 60 Städten installiert hat, und sagte, dass sie bis Ende 2021 mehr als 30 % der Bevölkerung mit 5G und eine bis 2025 eine landesweite Abdeckung erreichen möchte.

„Jedes zweite Smartphone, das wir derzeit verkaufen, ist bereits 5G-fähig“, lobt Markus Haas, CEO von Telefónica Deutschland, die Vorteile von 5G, insbesondere als Treiber der digitalen Zukunft Deutschlands.

O2 sagte, es werde in den kommenden Monaten einen breiteren Frequenzbereich nutzen, um sein 5G-Angebot zu stärken, einschließlich der Einführung von 5G über 700 MHz und der Nutzung der DSS-Technologie (Dynamic Spectrum Sharing). Es nahm auch den bevorstehenden Standalone-Start von 5G zur Kenntnis, nachdem im vergangenen Monat Details zu den Fortschritten bei der Carrier-Aggregation bekannt gegeben wurden, die voraussichtlich in diesem Sommer zu einem Standalone-Start führen werden.

READ  Cloud-basierte Technologie wird in einem wichtigen Hafen eingesetzt, um die Effizienz zu steigern

O2 verfügt derzeit über einen 5G-Standalone-Kern aus seinem Rechenzentrum in München und geht davon aus, in den kommenden Wochen weitere Rechenzentren online zu bringen sagte.

Vodafone ist führend bei Standalone 5G in Deutschland, das im April kommerziell eingeführt wurde; Die Deutsche Telekom führt noch Versuche durch. Als Vodafone vor einigen Wochen sein neuestes Netzwerk-Update veröffentlichte, sagte es, dass es eine zunehmende Anzahl von Websites auf eigenständigem 5G aktiviert, aber keine echten Zahlen angegeben. In der sogenannten Netzoffensive der Telekom werden im Jahr bis Ende März 2022 3.000 5G-Netzprojekte umgesetzt und 9.000 Antennen für 5G freigeschaltet. Die 5G-Netzabdeckung von Vodafone beträgt 25 Millionen Menschen und das Ziel sind 30 Millionen. bis zum Ende des Kalenderjahres.

Der Zeitpunkt der Ankündigungen der Deutschen Telekom und O2 ist eindeutig kein Zufall, fast genau zwei Jahre nach dem Ende der umstrittenen 5G-Frequenzauktion in Deutschland, bei der 6,5 Milliarden Euro eingesammelt wurden. Die Kontroverse rührte von der Struktur der Auktion her, die dazu führte, dass die erfolgreichen Bieter weit mehr ausgaben, als sie sich hätten leisten können, zumindest behaupteten sie das damals … und für einige Zeit danach.

Aber jetzt haben die Klagen aufgehört und die Betreiber machen echte Fortschritte beim Ausbau von 5G-Netzen. Und sie wollen der Welt alles erzählen.

– Mary Lennighan, Berichterstattung für TelecomTV

Verena Holland

Freundlicher Social-Media-Fan. Leidenschaftlicher Internetaholic. Stolzer Reiseguru. Unruhestifter.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close