Technologie

Deutsche Staatsanwälte beschuldigen mehr VW-Manager im Abgasskandal

Die deutsche Staatsanwaltschaft hat im Zusammenhang mit dem 2015 aufgetretenen Dieselemissionsskandal 15 Führungskräfte der Volkswagen AG (VOWG_p.DE) und einen Autozulieferer angeklagt, teilte eine Staatsanwaltschaft am Samstag mit.

Den Angeklagten wird vorgeworfen, Betrug im Zusammenhang mit Steuerhinterziehung, indirekter falscher Zertifizierung und krimineller Werbung unterstützt und begünstigt zu haben, sagte Klaus Ziehe von der Staatsanwaltschaft in der nördlichen Stadt Braunschweig.

In dem Skandal wurden mehr als neun Millionen VW-, Audi-, Seat- und Skoda-Fahrzeuge mit einem sogenannten Defeat-Gerät an die Verbraucher verkauft, mit dessen Hilfe Umweltprüfungen von Dieselmotoren umgangen werden konnten.

Die Staatsanwaltschaft hat keine der beschuldigten Führungskräfte benannt, denen vorgeworfen wird, Autos in einem nicht genehmigten Zustand zu vermarkten, was bedeutet, dass sie illegal waren und irreführend beworben wurden, sagte Ziehe.

Er fügte hinzu, dass die Anklage jetzt 1.554 Seiten erreicht habe.

Die Strafverfolgung wurde zuvor von der Nachrichtenagentur Deutsche Presse-Agentur (dpa) gemeldet.

Ein Volkswagen-Sprecher sagte, eine strafrechtliche Untersuchung gegen das Unternehmen sei 2018 eingestellt worden, nachdem es eine Geldstrafe gezahlt hatte, und fügte hinzu, dass das Unternehmen nicht an dem bevorstehenden Prozess gegen einzelne Verdächtige beteiligt gewesen sei.

“Vor diesem Hintergrund äußern wir uns nicht zu den anderen Vorwürfen, die ans Licht gekommen sind …”, fügte der Sprecher hinzu.

Volkswagen kündigte im vergangenen Monat an, von seinem ehemaligen CEO Martin Winterkorn und dem ehemaligen Audi-Chef Rupert Stadler Schadensersatz für den 2015 entdeckten Dieselemissionsskandal zu verlangen, da er offenbar die Grenze seiner bisher schlimmsten Krise gezogen hat. Weiterlesen

Der Prozess gegen Winterkorn und die anderen Manager wurde wegen der Pandemie auf September verschoben.

READ  Baidu erwartet, in 3-5 Jahren 1 Million Autos mit einem selbstfahrenden System auszustatten

Unsere Standards: Thomson Reuters Grundsätze des Vertrauens.

Verena Holland

Freundlicher Social-Media-Fan. Leidenschaftlicher Internetaholic. Stolzer Reiseguru. Unruhestifter.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close