Mittwoch, April 17, 2024

Creating liberating content

Virtuelle Server – nicht...

Virtuelle private Server (VPS) werden zumeist mit großen Unternehmen in Verbindung gebracht. Aber...

Nährstoffmangel und Heißhunger: Was...

Wenn es um Ernährung und Gesundheit geht, kommuniziert unser Körper auf vielfältige Weise...

Wer ist Deven Schuller:...

Deven Schuller, eine Schlüsselfigur in der Finanzwelt, hat durch seine außergewöhnlichen Strategien, insbesondere...

Grüne Wende in Paderborn:...

In der heutigen Zeit ist Nachhaltigkeit mehr als nur ein Schlagwort; es ist...
StartWirtschaftDaimler möchte auch...

Daimler möchte auch weiterhin größere Motoren selbst bauen

Daimler-LKW

Die Lkw-Sparte des Dax-Konzerns will den Verbrennungsmotor bis mindestens 2039 behalten – vor allem bei 40-Tonner wie dem Flaggschiff Actros.

(Foto: Daimler AG)

München Biene Daimler Geld wird im großen Stil umverteilt. Der Stuttgarter Pkw- und Lkw-Hersteller reduziert seine Investitionen in den Verbrennungsmotor auf ein Minimum. Gleichzeitig erhöhen die Schwaben massiv ihr Budget für die Entwicklung alternativer Antriebe. Das Ergebnis: die Autosparte Mercedes Benz schaltet auf eine „nur elektrische“ Strategie um. Diesel und Benzin werden hier bald keine Rolle mehr spielen.

Auch Daimler-LKW schiebt die Stromdrehung. Doch die Lkw-Sparte des Dax-Konzerns will den Verbrennungsmotor bis mindestens 2039 behalten – vor allem bei 40-Tonner wie dem Flaggschiff Actros. Andreas Gorbach, Chief Technology Officer beim größten Nutzfahrzeughersteller der Welt, kündigte deshalb im Gespräch mit dem Handelsblatt an, die bestehende Baureihe der Heavy-Duty-Motoren bis Ende des Jahrzehnts „weiterzuentwickeln“.

Jetzt mehr lesen

Erhalten Sie Zugang zu diesem und jedem anderen Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weitermachen

Jetzt mehr lesen

Erhalten Sie Zugang zu diesem und jedem anderen Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weitermachen

Continue reading

Dax schließt nach einer glänzenden Woche leicht im Minus – weshalb die 16.300 Punkte entscheidend sind

Düsseldorf Nach einer fulminanten Börsenwoche hat sich die Lage am deutschen Aktienmarkt vorerst beruhigt. Zum Handelsschluss lag der Leitindex Dax 0,2 Prozent tiefer bei 16.105 Punkten. Auf Wochensicht ergibt sich ein Gewinn von mehr als drei Prozent...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.