Welt

Coronavirus in Kroatien: Eine weitere beliebte Urlaubsregion wurde vom RKI zum Risikogebiet erklärt

Kroatien kommt während der Coronavirus-Pandemie zunehmend ins Spiel. Das RKI hat am Mittwochabend eine andere Urlaubsregion zum Risikogebiet erklärt. Alle Entwicklungen im Festzelt.

  • Corona-Pandemie* *: Das bei Urlauber Beliebt Kroatien Gerät in der zweite Koronawelle* * in Europa zunehmend im Bild.
  • Die Kritik ist laut: Macht Kroatien zu klein Covid-19-Tests* * und dekoriere es damit Corona-Kontaminationszahlen?
  • Am Mittwochabend, dem 2. September, wurde der Robert Koch Institut eine andere Urlaubsregion für Risikobereich erklärt.
  • Alle Entwicklungen rund um Kroatien in dem Corona-Pandemie* * hier drin Nachrichten-Ticker.

+++ Wir beenden diesen Ticker. In diesem News-Ticker können Sie alle weiteren Informationen und Entwicklungen zur Koronapandemie in Kroatien lesen. +++

Update vom 2. September, 19:55 Uhr: Aufgrund der erhöhten Anzahl Neue Koronainfektionen hat die Bundesregierung ein weiterer Teil des Urlaubsziels Kroatien zum Risikobereich erklärt. Jetzt gibt es das auch Zadar Grafschaft auf der entsprechenden aktualisierten Liste mit dem Robert Koch Institut veröffentlicht am Mittwochabend.

Zu klassifizieren als Risikobereich normalerweise folgt einer Reisewarnung. Zuvor gab die Bundesregierung eine Reisewarnung für die beiden südlichen Verwaltungsbezirke, die Landkreise, heraus Sibenik-Knin mit dem Krka National Park Split-Dalmatiner mit der Hafenstadt Split und den Inseln Brac und Hvar.

Die Klassifizierung als Risikobereich bedeutet das für zurückkehrende Urlauber a Pflichtprüfung auf der Coronavirus greift ein. Bis das Ergebnis verfügbar ist, müssen sie eingeben häusliche Quarantäne Gehen. Das zentrale Kriterium für die Einstufung als Risikobereich liegt in
In welchen Staaten oder Regionen gab es in den letzten sieben Tagen mehr als 50 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner.

Coronavirus in Kroatien: Covid-19-Testreihen – Urlaubsland kein Corona-Hotspot?

Update vom 1. September, 17:10 Uhr: Viele wiederkehrende Reisende bringen dies mit Coronavirus mit von der Kroatien Urlaub nach Deutschland und Österreich. Dies ist eine häufige Anschuldigung.

READ  "Wir haben Millionen von Menschenleben gerettet"

Aber eine Reihe von Tests aus Kärnten hat diese Tendenz nun beseitigt. Nochmal Staatlicher Pressedienst aus Klagenfurt laut Kleine Zeitung Zuletzt wurden 1032 gemeldet Kroatien kommt zurück im österreichischen Bundesland am Pathogen SARS-CoV-2 getestet – und daher nur drei positive Ergebnisse gefunden.

Dies spricht für die These, dass Kroatien ist ein Corona-Hotspot in Südosteuropa.

Update vom 31. August, 16:25 Uhr: Kroatien reagiert auf zunehmende Kritik aus dem Ausland in der Corona-Pandemie und aufstehen Corona-Zahlen in ihrem eigenen Land. “Die touristische Infrastruktur ist nur im Rahmen der offiziellen Hygieneempfehlungen verfügbar”, erklärt er Auswärtiges Amt Deutschland jetzt auch Kroatien.

Corona in Kroatien: In dalmatinischen Touristen-Hotspots wird die Maskenanforderung erheblich verschärft

Hygienevorschriften und das Maskenanforderung wurden im Balkanland erneut deutlich verschärft. Muss also laut sein Auswärtiges Amt im ganzen Land in öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften und Krankenhäusern Gesichtsmasken getragen werden. Die Maskenverpflichtung gilt auch für Mitarbeiter der Hotellerie.

In der Ferienregion Split-Dalmatinerfür wen das Auswärtiges Amt ein Reisewarnung Gäste aus Cafés und Bars sollten auch Gesichtsmasken tragen. Zusätzlich ist für Räume mit mehr als drei Personen ein Mund- und Nasenschutz vorgeschrieben. Vor allem aus Österreich gab es nach einigen Rückkehrern Kritik Kroatien Covid-19 wurde bewiesen.

Sibenik: Besucher warten vor einem Krankenhaus, um auf Covid-19-Symptome getestet zu werden.

© Dusko Jaramaz / dpa

Das Corona-Zahlen In der Zwischenzeit weiter nach oben schießen. Sie sprach Mitte Juli Kroatischer Tourismusverband Gegenteil Merkur.de* Täglich werden 20 bis 40 neue Infektionen festgestellt. Wie Waten * berichtet, aber mehr als 300 neue Fälle wurden kürzlich täglich entdeckt. Werde auch laut SZ Laute Anschuldigungen, Kroatien sei wesentlich weniger tückisch als andere Länder Coronavirus Test lasse.

READ  Korruption im Libanon: Entsorgung der giftigen Abfälle in Europa

Urlaub in der Coronavirus-Pandemie: Kroatien kommt ins Spiel

Erster Bericht vom 29. August: Schönt Kroatien in dem Corona-Krise sein Covid-19-Nummern? Ein Bericht darüber Süddeutsche Zeitung laut dem Balkan– Land deutlich weniger getestet als anderswo. Das vermeintliche Ergebnis: weniger bewiesen Corona-Fälle.

Urlaub in der Coronavirus-Pandemie: Kroatien kommt ins Spiel

Das auch in der Corona-Pandemie nicht im geringsten Deutsche Urlauber Das abhängige Mittelmeerland ist in den letzten Wochen zunehmend ins Spiel gekommen.

In der Koronapandemie in Bildern: die Provinz Split-Dalmatien mit den Ferieninseln Brac, Hvar und Vis.

© Sven-E. Hauschildt / dpa

So hat es Robert Koch Institut (RKI) die Hauptstadt Zagreb und die, die bei Touristen beliebt ist Split-Dalmatien County mit den Ferieninseln Hvar, Brac und Vis auch an der Adriaküste Corona-Risikobereiche erklärt das Auswärtiges Amt dann sprach ein entsprechender Reisewarnung aus – trotz der zunehmenden Anzahl von Infektionen, aber nicht für das ganze Land.

Kroatien in der Koronapandemie: Österreich gibt Reisewarnung aus, Ungarn schließt Grenze

Österreich hatte wegen COVID-19 In einer Reisewarnung für das gesamte südosteuropäische Land heißt es dagegen: Ungarn schließen in der Corona-Pandemie am 1. September Grenze zu Kroatien.

Aus einem guten Grund? Gemäß SZ Laborärzte sollen die heimtückische Ursache bei 12 Prozent aller Pap-Abstriche in Kroatien sein Coronavirus und dies ist “ein klarer Hinweis darauf, dass das Land unter Test steht”. Also auch sie 7 Tage Inzidenz*, der immer unter dem kritischen Wert von 50 blieb, “macht nur teilweise Sinn”.

Coronavirus-Pandemie: Steigert Kroatien seine Corona-Raten mit weniger Covid 19-Tests?

Schönt Kroatien in dem Covid-19 Pandemie sind Zahlen? Verfolgen Sie alle Entwicklungen hier Nachrichten-Ticker. (p.m) * Merkur.de und wa.de sind Teil des deutschen Redaktionsnetzwerks Ippen-Digital

Der Politiker Karl Lauterbach warnte nun vor dem sogenannten “Kamineffekt”: Eine Studie hatte eine neue Art der Koronaübertragung über Aerosole ergeben.

READ  Corona-Schock in Italien: mehr Fälle als in Monaten - Hunderte von Touristen stecken plötzlich fest

Liste der Rubriken: © dpa

Sara Falk

Extremer Popkulturliebhaber. Freiberuflicher Unternehmer. Begeisterter Zombiespezialist. Food Evangelist.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close