Wissenschaft

Coronavirus: Anzahl der Reproduktionen und verdünnter R-Wert erklärt

Wenn wir über die Anzahl der Reproduktionen sprechen, fragen Sie sich wahrscheinlich, was das ist. In Bezug auf das Koronavirus gibt es nun auch den manipulierten Wert von R. In diesem Artikel lernen Sie die Bedeutung von Begriffen, anderen Kennzahlen und wie alles berechnet wird.

Reproduktionsnummer – genau das ist

Der Begriff Anzahl der Reproduktionen bezieht sich nicht ausschließlich auf das Coronavirus. Es ist ein Standardbegriff von Epidemiologie.

  • Man unterscheidet zwischen der Grundreproduktionsnummer R0 und der effektiven Reproduktionsnummer R.
  • Mit der reproduktiven Basisnummer R0 können Epidemiologen das Potenzial für die Ausbreitung eines Krankheitserregers bestimmen.
  • Die Anzahl der Reproduktionen wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Dies beinhaltet die Dauer der Infektiosität sowie die Möglichkeit einer Virus von einer infizierten Person zur anderen übergehen.
  • Andere Faktoren, die den R0-Wert beeinflussen, sind die Wahrscheinlichkeit der Übertragung – wie wahrscheinlich es ist, dass eine infizierte Person das Virus an eine andere Person weitergibt – und die Anfälligkeit einer Person für Infektionen.
  • Der R0-Wert beschreibt die Ausbreitung eines Virus unter idealen Bedingungen. Es handelt sich also um einen festen Wert, der vom aktuellen Verlauf einer Epidemie nicht beeinflusst wird. Dies steht im Widerspruch zur effektiven Reproduktionsnummer R.
  • Die effektive Anzahl der Reproduktionen zeigt, wie viele Menschen während einer Epidemie tatsächlich infiziert waren. Dieser Wert variiert also im Verlauf einer Epidemie.
  • Wenn der R-Wert 1 ist, bedeutet dies, dass eine infizierte Person eine andere Person infiziert. Ein Wert von R 2 bedeutet, dass eine infizierte Person zwei andere Personen infiziert.

Wie viele geglättete Reproduktionen gibt es?

In unserem ersten Teil haben wir klargestellt, dass sich die effektive Anzahl von Reproduktionen schnell ändern kann.

READ  Globale Erwärmung: Rekordhohe Methanemissionen - so stoppen wir einen Anstieg um 4 Grad
  • Wenn die Anzahl neuer Fälle relativ gering ist, können einzelne regionale Ausbrüche zu starken Schwankungen des R-Werts führen.
  • In Bezug auf die Verbreitung von Coronavirus Der R-Wert sorgte aufgrund seiner starken Schwankungen in der Öffentlichkeit für Verwirrung.
  • Aus diesem Grund hat RKI am 14. Mai 2020 mit der Veröffentlichung einer optimierten Reproduktionsnummer begonnen.
  • Die geglättete Reproduktionsnummer gibt den Wert über einen Zeitraum von sieben Tagen an.
  • Dies gleicht tägliche Schwankungen aus und erleichtert das Ablesen eines Trends im Zusammenhang mit dem Infektionsprozess.

Coronavirus-Verbreitung – weitere Kennzahlen

Bei der Berechnung des Wertes von R spielen nicht nur konkrete Zahlen, sondern auch Schätzungen eine Rolle. Der R-Wert ist jedoch nur eine der Schlüsselfiguren, die für die Beurteilung der Ausbreitung des Coronavirus wichtig sind.

  • Anzahl der Neuinfektionen: Wie viele Menschen sind täglich neu mit dem Coronavirus infiziert?
  • Anzahl der Tests: Da eine Coronavirus-Infektion vollständig asymptomatisch sein kann, spielt die Anzahl der Tests eine wichtige Rolle bei der Bestimmung neuer Infektionen.
  • Anzahl der Krankenhausbehandlungen: Eine Coronavirus-Infektion kann viele Formen annehmen – von milden asymptomatischen Symptomen bis hin zur Notwendigkeit einer Behandlung in Intensivstation.
  • Anzahl der Todesfälle: Wie viele Menschen an einer Koronarinfektion sterben, zeigt, wie gefährlich das Virus ist.
  • Anzahl der gefundenen Personen: Die Anzahl der geborgenen Personen lässt Rückschlüsse auf eine mögliche Immunität der Bevölkerung zu.
  • Corona-Statistik: Anzahl infizierter und toter Personen

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close