Mittwoch, Mai 29, 2024

Creating liberating content

Justizfonds. Adam Bodnar:...

Justizminister und Generalstaatsanwalt Adam Bodnar gab am Mittwoch bekannt, dass weitere Anträge auf...

Die USA könnten ihre...

„Wir arbeiten hart mit unseren europäischen Kollegen zusammen und tun alles, was wir...

Wladimir Putin warnt den...

- Eine weitere Eskalation könnte schwerwiegende Folgen haben - sagte Wladimir Putin und...
StartWirtschaftCorona Flow: Toilettenpapierabsatz...

Corona Flow: Toilettenpapierabsatz trotz rückläufiger Nachfrage höher als vor der Krise

Corona Alarm in der österreichischen Kanzlei

Ein Corona-Fall in unmittelbarer Nähe des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz (ÖVP) zeichnet Kreise. Nach Angaben der Kanzlei haben der Regierungschef und sein Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) am Montag alle Termine abgesagt, bis ihre eigenen Koronatestergebnisse vorliegen. „Die gesamte Regierung wird getestet“, sagte ein Regierungssprecher am Montag.

Der engste Mitarbeiter, der positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, war am vergangenen Mittwoch ebenfalls bei der Kabinettssitzung anwesend. Allen Journalisten, die zu dieser Zeit an der Pressekonferenz teilnahmen, wurde empfohlen, sich ebenfalls testen zu lassen. Darüber hinaus werden jetzt viele Mitarbeiter überprüft, um festzustellen, ob sie positiv sind. Die Ergebnisse sollten am Dienstagabend vorliegen.

Der Bundeskanzler selbst fühle sich derzeit nicht eingeschränkt, sagte der Salzburger Regionalchef Wilfried Haslauer (ÖVP). „Er fühlt sich großartig an. Er ist auch überzeugt, dass er negativ ist „, sagte Haslauer nach einem Telefonat mit dem Kurz-Sender“ oe24 „.

Der Regierungschef und Kogler hatten Kontakt zu dem Mitarbeiter, der nun positiv getestet wurde. Der betroffene Mitarbeiter wurde am Dienstagabend negativ getestet. Kurz blieb unterdessen in Brüssel, wo er am Donnerstag und Freitag am EU-Gipfel teilnahm.

Kurz und Kogler waren auf dem Weg zu einer Pressekonferenz in Salzburg, als sie am Montag von dem Vorfall erfuhren. Sie kehrten sofort nach Wien zurück. Auf der Pressekonferenz, die dann ohne Regierungschef stattfand, wurde eine umfangreiche Geldspritze für die Salzburger Festspiele angekündigt. Das weltweit wichtigste Festival für klassische Musik und darstellende Kunst wird in den nächsten zehn Jahren von Bund, Ländern und Städten 262 Millionen Euro für die Renovierung seiner Bühnen erhalten.

Continue reading

Dax schließt nach einer glänzenden Woche leicht im Minus – weshalb die 16.300 Punkte entscheidend sind

Düsseldorf Nach einer fulminanten Börsenwoche hat sich die Lage am deutschen Aktienmarkt vorerst beruhigt. Zum Handelsschluss lag der Leitindex Dax 0,2 Prozent tiefer bei 16.105 Punkten. Auf Wochensicht ergibt sich ein Gewinn von mehr als drei Prozent...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.