Wirtschaft

CEO Carsten Knobel und Klebstoffmanager Jan-Dirk Auris befinden sich im Machtkampf

Henkel-Chef Knobel (r.), Klebstoffvorstand Auris

Es würde einen Machtkampf zwischen den beiden Topmanagern geben.

(Foto: Henk)

Düsseldorf, Berlin Anfang September die Beziehung zwischen handhaben-Chef Carsten Knobel und sein Klebstoffvorstand Jan-Dirk Auris als vollkommen harmonisch. Als die beiden Topmanager ein neues Innovationszentrum für die Klebstoffabteilung eröffneten, tauschten sie freundliche Blicke und Schulterklopfer aus.

Hinter den Kulissen hätte es gekracht, berichteten Wirtschafts- und Branchenkreise dem Handelsblatt. Es ist sogar von einem Machtkampf zwischen den beiden Männern die Rede.

Das ist nun eskaliert: Der Vertrag von Auris wird nicht verlängert und läuft Ende 2023 aus. Ende Januar 2023 wird Auris seine Aktivitäten beenden. Das gab Henkel am Freitagabend um 17.30 Uhr bekannt.

Das Handelsblatt hatte bereits seit einigen Tagen aus Wirtschafts- und Branchenkreisen gewusst, dass Auris das Unternehmen verlassen musste. Öffentlich kommuniziert hatte Henkel dies allerdings nicht, auch nicht bei der Präsentation der Quartalszahlen am Dienstag.

Top-Jobs in Tejo

Finden Sie jetzt die besten Jobs und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle anderen Artikel in der

Web und in unserer App 4 Wochen kostenlos.

Zusteigen, einsteigen, vorwärtskommen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle anderen Artikel in der

Web und in unserer App 4 Wochen kostenlos.

Zusteigen, einsteigen, vorwärtskommen

Siehe auch  Leitindexreform: nach möglicher DAX-Erweiterung: Dies sind die möglichen neuen DAX-Mitglieder | Botschaft

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close
Close