sport

BVB: Hans-Joachim Watzke mit scharfer Kritik an Karl Lauterbach: “Populismus in seiner reinsten Form”

Borussia Dortmunds Regisseur Hans-Joachim Watzke (61) griff den SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach in Sandra Maischbergers Podcast scharf an und beschuldigte ihn des Populismus. Darüber hinaus sprach der BVB-Chef über Kritik des bayerischen Ehrenpräsidenten Uli Hoeneß sowie des ehemaligen BVB-Trainers Jürgen Klopp und Thomas Tuchel. Und er äußerte seine Abneigung gegen den Aufstieg der TSG Hoffenheim unter der Schirmherrschaft von Dietmar Hopp.

Lauterbach (57) hat seit Monaten den Neustart der Bundesliga und die Geister-Spiele in der Koronapandemie kritisiert und das Konzept der DFL in Frage gestellt. Eine Absurdität für Watzke: “Um ehrlich zu sein, fällt mir nichts Sinnvolles über Karl Lauterbach ein”, erklärte er im Podcast von ARD-Moderator, fügte dann aber hinzu: “Das ist Populismus in seiner reinsten Form, ich mag es nicht.”

Watzke hatte die Geister-Spiele immer verteidigt und Ende Oktober gewarnt, dass im Falle einer Spielunterbrechung “einige Lichter ausgehen könnten”.

Lauterbach hat nun seine Meinung zum Sicherheitskonzept der DFL überarbeitet: Es hätte sich als “sicherer herausgestellt als ich dachte. Ich hätte gedacht, dass es eine große Menge von Fans um die Geisterspiele geben würde und die Fans sich gegenseitig infizieren würden. Ich hätte auch eine größere Anzahl von ihnen erwartet. infizierte Spieler Ich habe mich in beiden Punkten geirrt “, sagte er am Montag dpa.

Es ist noch unklar, wann die Zuschauer aufgrund der aktuellen Straffung ins Bundesliga-Stadion zurückkehren dürfen.

Watzke über Dietmar Hopp: “Muss mit negativen Nebenwirkungen leben”

Der Aufstieg der TSG Hoffenheim, die 2008 dank finanzieller Spenden von Patron Dietmar Hopp in die Bundesliga gelangte, ist Watzke nach wie vor ein Dorn im Auge. “Ich mag es einfach nicht, wenn jemand einfach so einen Verein aufnimmt und dort oben ist”, sagte er. Hopp ist ein Feind, besonders wenn es um den BVB geht, und der 80-Jährige wurde mehrfach auf Plakaten in anderen Bundesliga-Stadien beleidigt.

“Ich habe mit Dietmar Hopp nie einen Fehler gemacht”, erklärt Watzke, der immer objektiv bleiben wollte. Hopp empfahl er eine dickere Haut: “Ich sage, wenn man Fußball spielt, muss man mit den negativen Nebenwirkungen leben.”

So wurden ihm vor fünf Jahren sogar Dinge auf Schalke geworfen. Was mit Dietmar Hopp geschah, war immer noch harmlos – sogar schlimm genug. Aber ich wusste nur, dass es so war. Er war nie bereit, es zu akzeptieren. . “

Watzke über Tuchel: “Hat nicht mit einem Protagonisten gearbeitet”

Der derzeitige Liverpooler Trainer Jürgen Klopp ist bei Watzke nach wie vor sehr beliebt. “Auf diese besondere Weise hat er es mir leichter gemacht. Einen so liebenswerten Partner an Bord zu haben, macht das Leben viel angenehmer”, sagte er. “Er ist jemand, wenn er den Raum betritt, scheint die Sonne sofort.”

Er stand Klopps Nachfolger Thomas Tuchel nicht so positiv gegenüber, obwohl er ihn als “schwierigen Menschen”, aber als “fantastischen Trainer” bezeichnete. Der 47-jährige Tuchel stand zwischen 2015 und 2017 im Signal Iduna Park am Rande, bevor er sich nach nur zwei Jahren aufgrund unterschiedlicher Ansichten trennte.

In diesem Fall sieht Watzke immer noch die Schuld des aktuellen PSG-Trainers. „Es bedeutet immer, die eigene Tür zu fegen. Aber ich sehe immer noch keinen großen Fehler in mir “, sagte Watzke ohne Bedauern. Ihm zufolge war Tuchel nach Klopp die optimale Lösung, “aber es gibt manchmal Dinge, die einfach nicht zusammenpassen. Es hat bei keinem der Protagonisten des BVB funktioniert. Aber ich würde Tuchel auch nicht zu meinen Feinden zählen.”

Für den aktuellen BVB-Trainer Lucien Favre hatte Watzke jedoch nur Lob: “Er ist ein sehr netter Mensch, sehr gut ausgebildet, sehr bescheiden.” Die Erfolge von Favre beim BVB waren “sicherlich sichtbar”.

READ  Pressekonferenz / FC Bayern live: Wird Hansi Flick vom Comeback des Kimmich Express in Leverkusen überrascht sein?

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close