Wirtschaft

Bitterer Hinweis von Pizza-World: Lieferando bekommt Kritik an Vorschlägen – und reagiert

Die Führungskräfte von Lieferando sehen offenbar oft nichts von der digital gegebenen Spitze. Bild: imago images / Pressefoto Uwe Koch / Eibner

Bitterer Hinweis von Pizzabote: Lieferando kritisiert Vorschläge – und reagiert

Lieferando-Männer und -Frauen ernähren jeden Tag nach der Arbeit erschöpfte Fachkräfte, hängende Partypartys nach dem Urlaub sind vorbei – kurz gesagt: alle, die keine Zeit, keine Lust oder Nerven zum Kochen haben, und das ist weit entfernt von der Überzeugung von sie auf der Snackbar. Dafür werden robuste Balken nicht regelmäßig bezahlt und sind oft auf großzügige Beratung angewiesen. Bei Lieferando ist dies seit einiger Zeit während des Bestellvorgangs bequem tragbar.

Aber anscheinend erreicht die Hefe die Lieferanten selbst nicht. Dies deutet auf ein Blatt Papier hin, das ein Facebook-Nutzer letzte Woche am Sonntag geteilt hat.

Sonja Neuhaus, die Politikerin auf der linken Seite, veröffentlichte ein Bild der Folie, auf der die Pizzalieferung geschlossen wurde. Es wird gelesen, dass der Peak die Fahrer nicht erreicht. Stattdessen gehe sie direkt zu Lieferando, heißt es in dem Brief. Bitte fordern Sie daher Bargeld an.

Eine Welle der Empörung folgte. Der Text wurde hundertmal geteilt.

Lieferando ist anderer Meinung

Lieferando widerspricht dem. Watson informierte das Unternehmen: “Die unseren Fahrern hinterlassenen Ratschläge wurden zu 100 Prozent und zollfrei an die Fahrer gezahlt. Die Fahrer erhalten außerdem eine tägliche und monatliche Zusammenfassung der erhaltenen Ratschläge.”

Restaurants, die ihre Zusteller einstellen, erhielten das Geld ebenfalls vollständig und ohne Rabatt. Sie seien jedoch “selbst dafür verantwortlich, ihre Mitarbeiter zu beraten”. Man appelliert an die Partner, direkte Ratschläge zu erteilen. In diesem Fall liegt es an ihnen, wie sie das Geld unter ihren Mitarbeitern verteilen, nämlich. ob die Beratung den Fahrern vollständig ausgezahlt oder unter den Mitarbeitern verteilt wird.

READ  Aktienanstieg: Salesforce-Aktie erreicht neuen Rekord: Dow Jones Climber Salesforce beeindruckt insgesamt im zweiten Quartal | Botschaft

Wenn ein Restaurant dieser “ausdrücklichen Anfrage” nicht nachkommt, haben Führungskräfte die Möglichkeit, “jederzeit unseren Kundenservice zu kontaktieren”. Er werde “sofort” mit dem Restaurant Kontakt aufnehmen, sagt Lieferando.

Was wahr ist?

Also Aussage gegen Aussage. Die Politikerin hat nun ihren Beitrag mit der Bearbeitungsfunktion relativiert: “Zur Verdeutlichung: Dies ist ein Essener Restaurant, das ich auch mit dieser Notiz bestellt habe. Derzeit kann man nur über den Hintergrund spekulieren.“Aber einige Journalisten und Gewerkschafter haben das Thema aufgegriffen – sobald es etwas Neues gibt, wird sie es in ihrem Profil melden.

von “Geschäftseingeweihter” meldet, dass der dem Portal zur Verfügung stehende interne E-Mail-Verkehr darauf hinweist, dass spätestens seit dem 13. Juli technische Probleme mit der Typanzeige aufgetreten sind. Einige Fahrer haben berichtet, dass das Update in einigen Fällen möglicherweise nicht funktioniert, obwohl Kunden zuversichtlich behaupteten, etwas übertragen zu haben. Lieferando sollte sich des Problems bewusst sein, das durch den internen E-Mail-Verkehr angezeigt wird. Eine Sprecherin hatte dem Portal jedoch mitgeteilt, dass das Unternehmen bisher nichts davon wisse.

Der Lieferant eines vietnamesischen Restaurants in Berlin-Mitte teilt Watson hingegen mit, dass die digitale Hefe an seinen Chef geht. Er selbst würde nichts davon nehmen.

Wenn Sie also wirklich sicher sein möchten, dass die Fahrer an die Spitze gelangen, müssen Sie gutes altes Geld verwenden.

(om / pcl)

Meinung

Für Ballermann-Idioten: Für Sie war es ein Feiertag, für Mallorca ein Fiasko

Richtig: Ich bin zuversichtlich und insgeheim glücklich (und manchmal laut), wenn sich meine Vorhersagen als richtig erweisen. Aber selbst selbstgefällige Leute wie ich bereuen es manchmal, wenn sie Recht hatten. Wenn der Sohn des besten Freundes ein Scherz war. Oder wieder geht nur ein Bruchteil der Bevölkerung zur Wahlurne.

READ  Vodafone macht ein verrücktes Geschenk: Hat das Angebot einen Haken?

Oder der ganze Ballermann muss wieder abschalten, weil einige Idioten zu wild gefeiert haben! Ich sah, dass er kam. Aber ich …

Link zum Artikel

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close