Top Nachrichten

Bidens Gaspipeline-Strategie von Russland nach Deutschland ist verwirrend und bedarf einer Erklärung, sagt ein außenpolitischer Experte

Michael O’Hanlon, Senior Fellow der Brookings Institution, sagte, er denke, dass die Entscheidung der Biden-Regierung dies tut keine Sanktionen gegen ein russisches Unternehmen verhängen Bei der Überwachung des Baus einer umstrittenen russisch-deutschen Gaspipeline ging es darum, die Beziehungen zu Deutschland zu verbessern.

„Ich glaube, sie erstrecken sich im Wesentlichen auf die Kanzlerin [Angela] Merkel soll eine Strategie entwickeln, von der sie glaubt, dass sie funktionieren wird, und Russland vielleicht dazu bringen, sich in Bezug auf die Ukraine und andere Orte besser zu verhalten … Aber wenn das die Strategie ist, würde ich gerne hören, wie sie erklärt und verteidigt wird, und nicht nur von unten gefegt der Teppich «, sagte O’Hanlon.

Die russisch-deutsche Gaspipeline Nord Stream 2 würde Erdgas von Russland nach Deutschland transportieren und unter der Ostsee verlaufen. Kritiker von beiden Seiten des politischen Korridors äußerten sich besorgt darüber, dass Russland die Pipeline nutzen könnte, um Einfluss auf europäische Länder zu gewinnen.

Republikanischer Senator Rob Portman schlug die Entscheidung zu und sagte, es sei “gegen unsere nationalen Interessen und in einer sehr volatilen Zeit, Russland zu helfen und gleichzeitig die Ukraine und unsere Verbündeten in der Europäischen Union zu verletzen”.

Die New Hampshire-Demokratin Jeanne Shaheen sagte in einer Erklärung, dass “die Fertigstellung dieser Pipeline die Sicherheitsinteressen der USA und die Stabilität unserer Partner in der Region bedroht”.

Das Weiße Haus reagierte nicht sofort auf die Bitte von CNBC um eine Stellungnahme.

O’Hanlon sagte gegenüber CNBCs “The News with Shepard Smith”, dass er den Kritikern zustimme.

“Es ist verwirrend, warum Sie Russland mehr Spielraum, mehr Macht und auch die Möglichkeit geben würden, die Ukraine zu umgehen, wenn Sie Gas nach Europa transportieren”, sagte O’Hanlon. “Es scheint keine gute Entscheidung zu sein.”

READ  eID: Verimi speichert persönliche Informationen auf dem iPhone

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close