Unterhaltung

Ausstellung “Cute” im NRW Forum Düsseldorf: süßer Ekel

Aaaawwwww, ein Blickfang! Auf Instagram ist #cute mit über 591 Millionen Einsendungen einer der häufigsten Hashtags. Tiere, Mangas, Spielzeug – Niedlichkeit soll Nähe vermitteln und den Konsum fördern, die Nöte des Alltags lindern. Und süß winkt. Es ist vergleichbar mit Zuckerwatte. Der Anblick von Kätzchen, die in der Zeitleiste spielen, ist genauso beruhigend wie das Gefühl der Belohnung auf der Zunge.

Aber irgendwann ist jeder mit Süßigkeiten übersättigt, dann wird Zufriedenheit zu Ekel. Sogar was für eine Person süß aussieht, mag für eine andere Person grotesk oder gruselig erscheinen. Wie diese Mechanismen funktionieren, zeigt die Ausstellung “#cute. Islands of Bliss” unter NRW Forum Düsseldorf. Es ist zuckerhaltig, voller flauschiger Kätzchen, lustiger Babys und Kuscheltiere. Sie können Froschhände sehen, fotografiert von Jürgen Teller, schleimig, aber süß. Jeden Tag ist auch Spielzeugdesign enthalten: Es gibt animierte Disco-Einhörner, Pokémons und VR-Spiele mit bunten Trollen.

Von süß bis gruselig

Viel attraktiver ist jedoch der Bruch mit der Niedlichkeit. Auch der sogenannte Widerwärtige findet seinen Platz in der Popästhetik des Süßen. Die Filmfigur ET handelt von hässlich und süß zugleich. Die inzwischen verstorbene Online-Berühmtheit Grumpy Cat sah im Allgemeinen mürrisch aus. Und Popstar Billie Eilish mutiert im Anime-Video zu “Du solltest mich in einer Krone sehen” des Künstlers Takashi Murakami von einer niedlichen Manga-Figur zu einer Riesenspinne.

Es gibt noch mehr Ambivalenz in Pink und Plüsch-Kitsch. In “#cute” macht Brenda Liens entfremdete Animation “Call of Cuteness” innerhalb von vier Minuten deutlich, wie schnell niedlich zu gruselig kann sich drehen. Liens Bildstrom basiert auf Funden mit Katzen aus dem Internet. Der Film wird mit jeder Minute brutal. Die Kätzchen werden gejagt, fixiert, aufgeschnitten, Panzer rollen durch das Bild.

READ  Die achte Staffel "Den of the Lions" - neues Sendedatum und erste Details

Künstler Falk findet es auch ekelhaft. In Collagen greift er die Hauptmerkmale des Süßen auf: weibliche, kindliche und tierische Elemente in Pink und Weiß. Erst auf den zweiten Blick wird deutlich, dass seine Fotos auch Mut zeigen.

Schneiden Sie Kätzchen, der Blick eines Hundes über Darmschleifen: Das ist widerlich, aber hier beginnt der Gewinn von “Cute”, einer Show, die zunächst wie ein Übermaß an Unbeschwertheit aussieht. In den 60 Exponaten von Kunst, Design und Alltagsgegenständen verbirgt die entzückende Oberfläche oft Perversion und Missbrauch.

“”Petfluencer Tiere missbrauchen “

Milderung ist die Erotisierung der Hilflosigkeit, sagt die amerikanische Kulturtheoretikerin Sianne Ngai, die oft die Notwendigkeit schafft, etwas Kleines zu machen oder auszulöschen. Die Inszenierung von Haustieren in sozialen Medien als sogenannte Pet Fluencer dient der Förderung des menschlichen Selbstausdrucks, sagt Birgit Richard, Professorin für Neue Medien in Frankfurt: “Dies könnte auch als Machtmissbrauch gegen ein Lebewesen interpretiert werden.”

Richard leitet das dreijährige Forschungsprojekt “Niedlichkeit in zeitgenössischer Ästhetik “und ist Kuratorin der Düsseldorfer Ausstellung. Davor hat sie YouTube-Videos recherchiert.” Ego-Tiere “nennt sie Tiere, deren Behinderungen oder Hilflosigkeit zur Selbstdarstellung ausgenutzt werden.

Geregelte Waffen

Herabsetzen ist nicht mehr süß, wenn es Waffen verkauft. In ihrer Fotoserie “My First Rifle” porträtierte die belgische Fotografin An-Sofie Kesteleyn Kinder in den USA mit dem Cricketgewehr. Es handelt sich um echte Kleinwaffen, die in rosa oder blauem Laminat für Grundschulkinder verkauft werden. Die Waffenlobby fördert die Selbstverteidigungserziehung.

Auch politische Akteure nutzen den Niedlich-Reflex. “Rechtsextremisten und Trolle verwenden ein süßes Aussehen, um ein irreführendes öffentliches Bild ihrer Ideologie zu schaffen”, schreibt der Kunstpädagoge Niklas von Reischach im Ausstellungskatalog. Die Froschfigur “Pepe the Frog” wird für rassistische und antisemitische Agitation verwendet. Das rechte Netzwerk Reconquista Germany verwendet auch kleine, unschuldige Comicfiguren.

READ  Adele: Ist sie wirklich? Der Sänger ist unbekannt - Fans suchen nach Identitätsnachweisen

“”Niedlichkeit ist an sich kein eigenständiges Attribut, sondern immer Teil eines Gesamterscheinungsbildes “, sagt Kurator Richard,” möglicherweise kann alles mit einem rosa Schleier bedeckt werden. “Ihre Ausstellung warnt vor Niedlichkeit, denn unter der Kirsche wird sie bitter.

Ikone: Der Spiegel

Odelia Günther

Explorer. Food Evangelist. General Analyst. Wannabe Gamer. Alkoholspezialist. Leser. TV-Fan.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close