Mittwoch, April 17, 2024

Creating liberating content

Virtuelle Server – nicht...

Virtuelle private Server (VPS) werden zumeist mit großen Unternehmen in Verbindung gebracht. Aber...

Nährstoffmangel und Heißhunger: Was...

Wenn es um Ernährung und Gesundheit geht, kommuniziert unser Körper auf vielfältige Weise...

Wer ist Deven Schuller:...

Deven Schuller, eine Schlüsselfigur in der Finanzwelt, hat durch seine außergewöhnlichen Strategien, insbesondere...

Grüne Wende in Paderborn:...

In der heutigen Zeit ist Nachhaltigkeit mehr als nur ein Schlagwort; es ist...
StartWissenschaftAOK NordWest berichtet...

AOK NordWest berichtet über weitere Behandlungen für Syphilis, Chlamydien und dergleichen

Der Krankenversicherer AOK gab bekannt, dass die Zahl der sexuell übertragbaren Krankheiten in Dortmund zunimmt. Dies ergibt sich laut AOK Nordwest aus einer Auswertung der Daten des dort Versicherten.

Mehr Männer als Frauen sind betroffen

Dementsprechend ist die Zahl der Menschen mit sexuell übertragbaren Krankheiten von 1.104 auf 1.152 gestiegen. Die Versicherungsgesellschaft schätzt jedoch, dass die Anzahl der nicht gemeldeten Fälle etwas höher ist, da Geschlechtskrankheiten zu oft unbemerkt und somit unbehandelt bleiben.

Männer sind in Dortmund mit 56,5 Prozent stärker betroffen als Frauen. Laut AOK waren die häufigsten Diagnosen anogenitale (Geschlechts-) Warzen, gefolgt von akuter Virushepatitis B, Herpes simplex, Chlamydien und Syphilis.

Geschlechtskrankheiten können zu Krebs und Unfruchtbarkeit führen

„Wenn der Verdacht auf eine sexuell übertragbare Krankheit besteht, sollte auf jeden Fall ein Arzt konsultiert werden“, sagte Jörg Kock, Regionalleiter des AOK-Dienstes. „Sexuell übertragbare Krankheiten können manchmal zu ernsthaften Folgeschäden führen“, wie Krebs oder Unfruchtbarkeit.

Die häufigsten anogenitalen Warzen werden durch eine bestimmte Art von Virus verursacht, die, wenn sie nicht behandelt werden, langfristig bei Frauen zu Gebärmutterhalskrebs führen kann. Aufgrund dieser Konsequenzen ist es wichtig, die Ausbreitung sexuell übertragbarer Krankheiten zu verhindern.

Continue reading

Dax schließt nach einer glänzenden Woche leicht im Minus – weshalb die 16.300 Punkte entscheidend sind

Düsseldorf Nach einer fulminanten Börsenwoche hat sich die Lage am deutschen Aktienmarkt vorerst beruhigt. Zum Handelsschluss lag der Leitindex Dax 0,2 Prozent tiefer bei 16.105 Punkten. Auf Wochensicht ergibt sich ein Gewinn von mehr als drei Prozent...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.