Wissenschaft

“Wohlfühlreisen” nach Deutschland – News

Eine Auswahl an Tipps, die nachhaltiges Reisen fördern, ohne die Erfahrung zu beeinträchtigen, da barrierefreier Tourismus in den Mittelpunkt rückt

Während sich Deutschland auf den Start des internationalen Tourismus nach Aufhebung der Reisebeschränkungen vorbereitet, veranschaulicht die Initiative „Feel Good“ die verschiedenen nachhaltigen Tourismusangebote im ganzen Land und bietet gleichzeitig Anleitungen, wie Sie die Naturlandschaften, städtischen Sehenswürdigkeiten und historischen Stätten Deutschlands weiterhin genießen können ist beliebt für.

Deutschland hat „Feel Good“ herausgebracht, ein umfassendes Tippspaket, das die Nachhaltigkeitsangebote des Landes beleuchtet und Reisenden die Werkzeuge und Informationen an die Hand gibt, um ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren, während sie die verschiedenen Regionen erkunden.

Ein Gesprächsthema in der Region, fast zwei Drittel (65 Prozent) der GCC-Verbraucher sind sich der verschiedenen Auswirkungen bewusst, die sich derzeit auf die Umwelt auswirken. laut einer Umfrage der Boston Consulting Group.

Umweltbewusstes Reisen

Da immer mehr Reisende einen bewussten Beitrag zum Umweltschutz leisten, hilft die deutsche Kampagne „Wohlfühlen“ den Besuchern dabei. Es spiegelt die Authentizität des Landes wider, bietet eine höhere Lebensqualität und betont das Wohlbefinden.

„Die Einwohner der GCC-Region lieben sowohl nachhaltiges Reisen als auch einzigartige Reisemöglichkeiten, und obwohl Deutschland solche Produkte und Dienstleistungen schon seit einiger Zeit anbietet, unterstützt diese Kampagne sie weiterhin dabei, fundierte Entscheidungen zu treffen“, sagte Yamina Sofo, Director of Sales und Marketing der Deutschen Zentrale für Tourismus, kommentiert.

„Wir haben Möglichkeiten geschaffen, damit sich jeder bei seinen Reiseentscheidungen wohl fühlt, ohne die Qualität der Reise zu beeinträchtigen“, fügte Sofo hinzu.

„Wohlfühlen“ hebt verschiedene Verkehrsmittel, Hotels, Freizeit und umweltbewusste Gastronomie hervor, wie die hängenden Baumzelte im Saarland, die den Gästen das Gefühl geben, durch die Sternennacht zu schweben, Fair-Trade-Läden in der Kaufmannsbrücke Thüringen und Hybridschifffahrten auf der Peene, Mecklenburg-Vorpommern. Das Erkunden der umrissenen Tipps wird ein schuldfreies Reisen für diejenigen erleichtern, die Gesundheit, Wellness und die Auswirkungen ihres CO2-Fußabdrucks priorisieren. Die weiten Naturlandschaften des Landes bieten Wanderungen, Radtouren, Picknicks und andere Ausflüge, beliebte Aktivitäten, die auch atemberaubende Landschaften zum Genießen bieten.

Deutschlands Ruf für herausragende Nachhaltigkeitsinitiativen führte laut UNWTO-2020-SDG-Index auf Platz fünf im globalen Nachhaltigkeitsbericht. „Unser Bewusstsein für Nachhaltigkeit ist deutlich gestiegen. Die Pandemie hat Deutschland nun die Möglichkeit gegeben, beim nachhaltigen Reisen ganz vorne mit dabei zu sein“, kommentiert Petra Hedorfer, Geschäftsführerin der Deutschen Zentrale für Tourismus entlang der gesamten Wertschöpfungskette und werden ständig erweitert, um umweltfreundlichen Standards gerecht zu werden. Mit Feel Good kommunizieren wir gezielt zertifizierte Angebote auf internationaler Ebene.”

READ  Lëtzebuerger Journal: Was wirklich hilft

Barrierefreiheit für alle unterwegs

Ein Teil des deutschen „Feel Good“-Mantras ist es, dafür zu sorgen, dass das Land für alle zugänglich ist. Deutschland hat sich als führendes barrierefreies Reiseziel im Tourismus positioniert. Öffentlicher Verkehr, Infrastruktur und Unternehmen müssen nun etablierte Standards erfüllen, um allen Einwohnern und Reisenden den gleichen Komfort zu bieten.

Die Ideologie der „Barrierefreiheit“ ist in Großstädten wie Berlin, Frankfurt und München weit verbreitet, wo es eine Fülle von Informationen und leicht lesbaren Etiketten für diejenigen gibt, die sie brauchen. Entschlossene Menschen können auf Attraktionen und Veranstaltungen zugreifen, ohne sich über die richtigen Annehmlichkeiten, die sie benötigen, unsicher zu fühlen.

Darüber hinaus genießen Sie barrierefreien Tourismus mit verschiedenen Top-Outdoor-Angeboten, darunter eine Tour durch das Haus der Berge – Nationalparkzentrum Berchtesgaden mit diversen Audioguides für unterschiedliche Bedürfnisse sowie die Stadt Oberstdorf in den Allgäuer Alpen, die ist gut präpariert mit Fußwegen, die für Rollstuhlfahrer und E-Bike-Zugänglichkeit ausgelegt sind.

Aktuelle Informationen zum deutschen Tourismus finden Sie unter www.germany.travel.


Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close