Sonntag, Juli 21, 2024

Creating liberating content

Warschau. Polizei. ...

Die Polizei der Hauptstadt überprüfte die Spediteure anhand des Antrags. Sie stellten...

Alles, um Touristen anzulocken....

In den letzten Jahren Zakopane hat sich zu einem der wichtigsten Reiseziele für...

Krzysztof Sobolewski hat seine...

Der PiS-Abgeordnete Krzysztof Sobolewski, ehemaliger Generalsekretär dieser Partei, hat seine Immunität aufgehoben. ...

Die Aufnahme aus Gdynia...

Der Sommer ist in vollem Gange und viele Menschen verbringen ihre Freizeit an...
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.
StartTop NachrichtenWarschau. Die...

Warschau. Die Clean Transport Zone ist ein „totes Projekt“. Damit dies funktioniert, muss sich der öffentliche Verkehr weiterentwickeln

Die Einführung sauberer Verkehrszonen in polnischen Städten sollte mit der Entwicklung des öffentlichen Verkehrs einhergehen, sagt Piotr Siergiej, Sprecher der polnischen Smog-Warnung. Pünktliche, saubere und schnelle Busse und Schienenfahrzeuge erhöhen die Bereitschaft, auf das Auto zu verzichten.

Ab dem 1. Juli gilt in der Hauptstadt in den meisten Teilen von Śródmieście und Teilen der umliegenden Bezirke eine Clean Transport Zone (SCT). Auf diese Weise möchte die Stadt die Luftverschmutzung verringern und die Gesundheit ihrer Bewohner verbessern. Fahrzeuge mit einem Benzinmotor (einschließlich LPG), der älter als 27 Jahre ist oder die Euro-2-Norm nicht erfüllt, sowie Fahrzeuge mit einem Dieselmotor (einschließlich LPG), der älter als 19 Jahre ist oder die Euro-4-Norm nicht erfüllt, dürfen nicht in die Zone einfahren.

„Zeit, sich daran zu gewöhnen“

Der polnische Smog-Alarm-Sprecher Piotr Siergiej glaubt, dass SCT ein „toter Plan“ sein wird. Ihm zufolge müssen die Stadtwache, die Polizei, Fahrer aus Warschau und darüber hinaus sowie die Hauptstadt lernen, in der Zone zu funktionieren, genau wie in vielen europäischen Städten. – Dies wird sicherlich ein Prozess sein, in dem wir uns an die Zone gewöhnen, und daher wird sie schrittweise und langsam eingeführt – fügte er hinzu.

Sergey wies darauf hin, dass die Einwohner Warschaus laut Beschluss der Ratsmitglieder dafür 3,5 Jahre Zeit haben. Er urteilte, dass dies ein guter Teil des SCT sei, der nicht sofort mit starken Einschränkungen überrascht. – Dies gibt jedem Zeit, sich an SCT zu gewöhnen und an die Tatsache, dass es bereits irgendwo in unserem mentalen Raum existiert. Wenn wir uns also zum Beispiel für den Kauf eines Autos entscheiden, überlegen wir, welches wir kaufen sollen – vielleicht ein neueres, etwas teureres eins, aber das Fahren in der sauberen Transportzone sei erlaubt, argumentierte er.

Grün markierte Clean Transport Zone in WarschauWarschauer Rathaus

In diesen Städten wird die Zone benötigt

Das Rathaus der Hauptstadt kündigte an, dass die Autoanforderungen alle zwei Jahre systematisch verschärft werden. Ab 2026 müssen Fahrzeuge folgende Anforderungen erfüllen: Ein Fahrzeug mit Benzinmotor (einschließlich LPG) muss der Euro-3-Norm entsprechen oder darf nicht früher als 2000 hergestellt worden sein (d. h. Höchstalter des Fahrzeugs im Jahr der Einführung – 26 Jahre). ) und ein Fahrzeug mit Dieselmotor (einschließlich LPG) muss mindestens der Euro-5-Norm entsprechen oder darf nicht vor 2009 hergestellt worden sein (also Höchstalter des Fahrzeugs im Jahr der Einführung – 17 Jahre).

Ein PAS-Sprecher betonte, dass das Ziel von SCT darin bestehe, „Autos zu erneuern, die weitaus weniger Schadstoffe ausstoßen“. Ihm zufolge wird SCT und die Art und Weise, wie es umgesetzt wird, auch eine Form der Bürgerbildung sein.

Laut Sergej sind überall dort, wo in Polen zulässige Stickoxidwerte überschritten werden, saubere Transportzonen nötig. Er erwähnte Warschau, Krakau, Kattowitz und Breslau. – Dies sind die vier Städte, in denen gemessen wurde. Wir sollten diese Zonen dort einführen, schon allein deshalb, weil ihre Einführung ein gewisser Meilenstein im Nationalen Wiederaufbauplan ist – fügte er hinzu.

Saubere Transportzone in WarschauAlbert Zawada/PAP

SCT muss mit der Entwicklung des öffentlichen Verkehrs einhergehen

– Der Anschluss der sauberen Verkehrszone muss – das ist eine notwendige Bedingung – mit dem Ausbau des öffentlichen Verkehrs einhergehen, denn der öffentliche Verkehr sei die Lösung für Großstädte, betonte Sergej. – Wir möchten auch mit einem emissionsarmen Auto nicht in die Innenstadt fahren, da es dort zu Parkproblemen oder schlichtem Gedränge kommen kann. „Wenn wir einen Bus, eine Straßenbahn oder eine U-Bahn haben – schnell, pünktlich, sauber –, werden wir uns für öffentliche Verkehrsmittel entscheiden“, bemerkte er.

Die polnische Smog-Warnung stellte fest, dass die erste Wirkung von SCT „ein erheblicher Rückgang der Schadstoffemissionen – Stickoxide um 11 % und Feinstaub um 20 %“ sein wird. „In vier Jahren wird der Gehalt dieser Schadstoffe um mehr als 50 Prozent sinken. Durch die Verringerung der Luftverschmutzung, einschließlich PM10- und PM2,5-Staub und Stickoxiden, wird erwartet, dass die Häufigkeit von Atemwegserkrankungen sinkt. und Erkrankungen des Kreislaufsystems sowie Allergien und Asthma. In der Zeitschrift Lancet veröffentlichte Untersuchungen zeigen, dass geringere Stickoxid-Emissionen in Warschau zu einer Reduzierung der Todesfälle um 945 Menschen pro Jahr führen könnten“, hieß es.

Hauptfotoquelle: Google Earth

Continue reading

Warschau. Polizei. Carrier-Steuerung über die App. Ergebnisse und Mandate

Die Polizei der Hauptstadt überprüfte die Spediteure anhand des Antrags. Sie stellten elf Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung oder Ordnungsvorschriften fest. Es folgten zahlreiche Bußgelder und sieben Zulassungsbescheinigungen wurden beschlagnahmt. An verschiedenen Orten in der Hauptstadt wurden Kontrollen...

Alles, um Touristen anzulocken. Krupówkis Foto ist keine Fotomontage

In den letzten Jahren Zakopane hat sich zu einem der wichtigsten Reiseziele für Touristen aus arabischen Ländern entwickelt. Die Beliebtheit der Hauptstadt des Tatra-Gebirges wächst bei ihnen jedes Jahr, und lokale Unternehmer bemerken diesen Trend und passen ihr...

Krzysztof Sobolewski hat seine Immunität aufgehoben und wird für die unterlassene Entfernung von Wahlplakaten verantwortlich gemacht

Der PiS-Abgeordnete Krzysztof Sobolewski, ehemaliger Generalsekretär dieser Partei, hat seine Immunität aufgehoben. Als Wahlvertreter der PiS ist er dafür verantwortlich, dass Plakate der Kandidaten dieser Partei nach der Parlamentswahl nicht entfernt werden.Am Dienstag wird der Ausschuss für Regeln,...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.