Donnerstag, Februar 29, 2024

Creating liberating content

Wie man eine Mind...

Mind Maps lassen Ideen lebendig werden und helfen dabei, die Planung von Projekten...

Die besten Wandergebiete in...

Die italienischen Alpen sind eine spektakuläre Bergkette im Norden Italiens, ein Paradies für...

Where Are the Maldives...

Imagine the Maldives, a place that many people find mysterious and for which...

Die 5 Lösungen für...

Es gibt mehrere einfache Lösungen, die verhindern, dass Sie Schraubenköpfe beschädigen. Wenn Sie...
StartUnterhaltungVom Steuerzahler bezahlt:...

Vom Steuerzahler bezahlt: Sind Harry und Meghan umsonst nach Düsseldorf geflogen?

Aktualisiert am 10.09.2022 um 11:39 Uhr

  • Prinz Harry und Herzogin Meghan besuchten Anfang dieser Woche Düsseldorf.
  • Der Flug dorthin hätte die Royals nichts gekostet.
  • Vermutlich wurde diese mit deutschen Steuergeldern bezahlt.

Weitere edle Neuigkeiten finden Sie hier

früher in der Woche gemacht Prinz Harry und Herzogin Meghan eine Reise nach Deutschland. Obwohl sie als Royals keine offiziellen Pflichten haben, mussten sie es tun die Reise nach Düsseldorf im Rahmen der Invictus Games 2023 offenbar nicht aus eigener Tasche zahlen.

Stattdessen bezahlte Deutschland und damit indirekt den dortigen Steuerzahler beide britischen Medien berichten genau wie die „Bild“-Zeitung. Dies wird von einem Sprecher des Verteidigungsministeriums mit den Worten zitiert: „Als Gastgeber haben wir den Erfinder und Schirmherrn der Invictus-Spiele, Prinz Harry, und seine Frau in einem Global 6.000 zu der Veranstaltung eingeflogen.“

Der Grund: Da es sich bei den Invictus Games um eine Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten handelt, bestehe ein „direktes Interesse der Bundeswehr“, der „Transport sei also kostenlos“.

Harry und Meghan: Sicherheit musste aus eigener Tasche bezahlt werden

Beim Thema Sicherheit wäre es allerdings anders gewesen. Die Sussexes müssten bei ihrem Besuch am Rhein am vergangenen Dienstag für ihre eigene Sicherheit aufkommen. Wie die „Daily Mail“ berichtetDie deutschen Behörden haben die Reise von Harry und Meghan als „private Veranstaltung“ eingestuft. Polizeischutz wurde daher nur eingeschränkt gewährt.

Bodyguards, die die Sussexes am Montag in Manchester begleiteten, versorgten auch die „Daily Mail“. Düsseldorf zur Sicherheit des Paares – ergänzt um ein „kleines Sicherheitsteam vor Ort“.
© 1&1 Mail & Media/Spot-News

Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle, Herzogin von Sussex, haben am Dienstag in Düsseldorf den Countdown zu den nächsten Invictus Games 2023 gestartet.

Continue reading

Christian Lindner und Franca Lehfeldt verraten überraschende Hochzeitsdetails

Christian Lindner und Franca Lehfeldt sind seit einiger Zeit glücklich verheiratet.Bild: dpa / Fabian SommerProminenteBundesfinanzminister Christian Lindner ist seit einigen Monaten mit der Journalistin Franca Lehfeldt verheiratet. Tatsächlich geben die beiden selten Einblick in ihr Privatleben oder gar...

Wie die bezaubernde Trendfrisur 2023 die Herzen von Frauen jeden Alters erobert

Wie Sie bestimmt schon mitbekommen haben, liegt der Bob-Haarschnitt nach wie vor im Trend und wird auch 2023 Frauen einen attraktiven Look zaubern. Eine der beliebtesten Varianten des Klassikers ist der Lob, also der lange Bob, der mit...

„Stern TV“: Beim Interview mit Djamila Rowe springen verrückte Störer auf die Bühne | Unterhaltung

Was ist passiert?Am Mittwochabend kam es in der RTL-Sendung „Stern TV“ zu einem Vorfall. Vor allem als Moderator Steffen Hallaschka (51) der neu gewählte Dschungelkönigin Jamila Rowe (55) interviewt, sprangen zwei Männer nacheinander...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.