Mittwoch, Februar 28, 2024

Creating liberating content

Wie man eine Mind...

Mind Maps lassen Ideen lebendig werden und helfen dabei, die Planung von Projekten...

Die besten Wandergebiete in...

Die italienischen Alpen sind eine spektakuläre Bergkette im Norden Italiens, ein Paradies für...

Where Are the Maldives...

Imagine the Maldives, a place that many people find mysterious and for which...

Die 5 Lösungen für...

Es gibt mehrere einfache Lösungen, die verhindern, dass Sie Schraubenköpfe beschädigen. Wenn Sie...
StartWirtschaftVerkauf zum "Selbstkostenpreis":...

Verkauf zum „Selbstkostenpreis“: Astrazeneca plant den Corona-Impfstoff im Jahr 2020

Forscher auf der ganzen Welt suchen nach einem möglichen Impfstoff gegen das neue Coronavirus. Das Pharmaunternehmen Astrazeneca steht an vorderster Front und kann sich eine Markteinführung in diesem Jahr vorstellen – für 2,50 Euro pro Einheit.

Das Pharmaunternehmen Astrazeneca plant, bis Ende des Jahres einen Coronavirus-Impfstoff auf den Markt zu bringen. Dies sollte weltweit „zu einem Selbstkostenpreis“ verfügbar sein, sagte der Leiter des Unternehmens, Pascal Soriot, gegenüber dem französischen Radiosender RTL. Daher sollte eine Einheit für 2,50 Euro verkauft werden. „Unser Ziel ist es, den Impfstoff für alle zugänglich zu machen“, sagte Soriot.

Das Unternehmen hofft, bis Ende des Jahres einen Impfstoff herstellen zu können. „Vielleicht etwas früher, wenn alles gut geht“, fügte Soriot hinzu.

Ergebnisse aus der dritten Testphase im Herbst

Erst am Montag hatte eine Studie in der Sonderzeitschrift „The Lancet“ große Hoffnungen auf den von Astrazeneca und der British University of Oxford gemeinsam entwickelten Impfstoff geweckt. In den ersten beiden Testreihen wurde nachgewiesen, dass die Substanz von den Testpersonen gut vertragen wird und die Bildung von Antikörpern und eine Immunisierung gegen die Covid-19-Lungenerkrankung auslöste.

Die Ergebnisse einer dritten Testphase werden im Herbst erwartet. Wenn dies erfolgreich ist, kann die Substanz in Massenproduktion hergestellt und verabreicht werden.

Unterdessen hat ein chinesischer Impfstoffhersteller am Dienstag die dritte Phase der Drogentests in Brasilien begonnen. Laut einem Arzt in einem Krankenhaus in Sao Paolo erhielten die ersten Freiwilligen den Impfstoff, dessen Wirksamkeit in den ersten beiden Phasen nachgewiesen wurde, wie von „Lancet“ berichtet.

Continue reading

Dax schließt nach einer glänzenden Woche leicht im Minus – weshalb die 16.300 Punkte entscheidend sind

Düsseldorf Nach einer fulminanten Börsenwoche hat sich die Lage am deutschen Aktienmarkt vorerst beruhigt. Zum Handelsschluss lag der Leitindex Dax 0,2 Prozent tiefer bei 16.105 Punkten. Auf Wochensicht ergibt sich ein Gewinn von mehr als drei Prozent...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.