Top Nachrichten

Twitter entfernt Benutzerkonten von Anhängern der QAnon-Bewegung

Ausland Tausende von Konten wurden gelöscht

Jetzt zielt Twitter auf die QAnon-Bewegung ab

| Lesezeit: 2 Minuten

Warum Bill Gates das Coronavirus erfunden haben soll

Bill Gates hat bereits Hunderte Millionen Euro in die Entwicklung eines Corona-Impfstoffs investiert. Vielen Verschwörungstheoretikern zufolge sind seine Spenden Teil eines größeren Plans – die Weltbevölkerung zu etablieren und zu kontrollieren.

Anhänger der QAnon-Bewegung verbreiteten falsche Nachrichten, antisemitische Agitation und Verschwörungstheorien. Twitter hat jetzt Tausende blockierter Benutzerkonten. Diese verursachten “Schaden im wirklichen Leben”.

D.Der US-Kurznachrichtendienst Twitter geht gegen Anhänger der QAnon-Verschwörungstheorie vor, die die Ideologien der antisemitischen und manchmal rechtsextremistischen Verschwörung verbreitet. 7.000 QAnon-bezogene Konten wurden entfernt, teilte der US-Internetdienst am Dienstag mit. Das Unternehmen begründete den Schritt damit, dass die über diese Konten verteilten Nachrichten “Schaden im wirklichen Leben” verursachten.

Die QAnon-Bewegung behauptet, dass die Vereinigten Staaten von einem tiefen Staat, einer kriminellen Vereinigung, geführt werden. Dazu gehören Berichten zufolge einflussreiche Persönlichkeiten wie die ehemaligen Präsidenten Bill Clinton und Barack Obama, der Milliardär George Soros und verschiedene Hollywoodstars. Einige QAnon-Anhänger unterstützen US-Präsident Donald Trump.

Die Bewegungsbotschaften sind teilweise antisemitisch und ganz rechts. Die Koronpandemie wird von der radikalen Bewegung als Instrument der “Stiftung” angesehen, mit der sie die Bevölkerung unterdrücken will.

Lesen Sie auch

Laut einem Unternehmenssprecher hat Twitter beschlossen, gegen QAnon vorzugehen, weil Fans der Bewegung auf der Plattform immer mehr Schaden anrichteten. Beispielsweise haben die Formen der koordinierten Belästigung anderer Personen, die aus solchen Konten hervorgehen, in den letzten Wochen zugenommen.

Der Sprecher kündigte auch eine Ausweitung der Maßnahmen auf Twitter gegen die Verbreitung von Verschwörungstheorien an. Etwa 150.000 Konten werden betroffen sein, sagte er.

Lesen Sie auch

Herr Q schluckt kein Adrenochrom

In den USA und anderen Ländern hat der Druck auf große Internetnetzbetreiber, Hassreden und gefälschte Nachrichten zu bekämpfen, in den letzten Monaten erheblich zugenommen. Eine Reihe von Unternehmen hat ihre Facebook-Anzeigen vorübergehend zurückgezogen. Sie wollen das Unternehmen zwingen, gegen gefälschte Nachrichten vorzugehen und die Kommentare auf seinen Seiten zu hassen. Nach der Kritik hat Facebook inzwischen eine Ausweitung seiner Maßnahmen gegen Hass und Köder angekündigt.

READ  Berlin: Polizeikontrolle völlig außer Kontrolle - Beamte schießen und rufen: "Hände, du ..."

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close