Technologie

Siemens Energy baut Blockheizkraftwerk in der Lombardei | Nachrichten

Die als mehrachsige Einheit konzipierte Anlage, bei der die Gas- und Dampfturbinen jeweils einen eigenen Generator antreiben, wird einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung der Kohlendioxid (CO2)-Emissionen in Italien leisten und das schwankende Angebot an erneuerbaren Energiequellen wie Wind und Sonne ausgleichen Energie ins Netz.

Das Projekt wird in einem Konsortium mit den italienischen Ingenieur-, Beschaffungs- und Bauunternehmen Fata und Demont durchgeführt. Eigentümer und Betreiber ist das Versorgungsunternehmen EP Produzione.

Die Anlage wird die Gasturbinentechnologie der HL-Klasse von Siemens Energy nutzen, die eine maximale Nutzung von Erdgas ermöglicht und zukünftig mit bis zu 30 % Wasserstoff zusätzlich zu Erdgas befeuert werden soll.

Die installierte elektrische Leistung wird 880 MW betragen, was ausreicht, um mehr als eine halbe Million italienische Haushalte mit Strom zu versorgen. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2025 geplant. Dank eines luftgekühlten Kondensators (ACC) muss zur Kühlung des Kraftwerks kein Wasser aus dem nahe gelegenen Fluss Po entnommen werden.

Stickoxid-Emissionswerte (weniger als 10 mg/Nm3) und ein flexibler Betriebsbereich bei minimalem Brennstoffverbrauch sorgen dafür, dass das neue Kraftwerk Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz setzt.

Karim Amin, Vorstandsmitglied von Siemens Energy, sagte, seine HL-Gasturbinentechnologie werde einen ganz entscheidenden Beitrag zum Gelingen der Energiewende in Italien und weltweit leisten.

Er sagte: „Wir brauchen hocheffiziente und flexible Gaskraftwerke im Energiemix, um die Erzeugungskapazität zur Überbrückung der schwankenden erneuerbaren Energien hochzufahren. Außerdem können unsere Gasturbinen mit einem Mix aus Erdgas und grünem Wasserstoff betrieben werden, was wird.“ ein wichtiger Vermögenswert der Zukunft sein Merkmal nachhaltiger Energie.

Luca Alippi, CEO von EP Produzione, sagte, die neue Einheit werde Investitionen in Arbeitsplätze in Ostiglia vorantreiben und sicherstellen, dass neben der Erhöhung der erneuerbaren Energien und Speicheranlagen mindestens 20 Jahre lang Gaserzeugung benötigt werde.

Siehe auch  SAP RISE möchte die digitale Transformation als Service anbieten

Er fügte hinzu: „Da das System Gas zur Stromerzeugung benötigt, betonen aktuelle Zeiten mehr denn je die Notwendigkeit einer hocheffizienten Anlage, die Gas bestmöglich mit möglichst geringen Emissionen nutzt. Wir freuen uns, auch eine solche Investition zu tätigen sowie die Tatsache, dass das Projekt auch Verbesserungen an den bestehenden Einheiten beinhalten wird.“

Der Lieferumfang von Siemens Energy umfasst eine Gasturbine SGT5-9000HL, einen Gasturbinengenerator SGen5-3000W, eine Dampfturbine SST5-5000, einen Dampfturbinengenerator SGen5-1200A, einen Abhitzedampferzeuger und das Leitsystem T3000. Das Unternehmen wird auch langfristige Serviceleistungen für die Kernkomponenten der Anlage erbringen.

Der deutsch-niederländische Netzbetreiber TenneT hat Siemens Energy kürzlich mit der Lieferung von drei Netzstabilisierungssystemen für das deutsche Stromnetz beauftragt.

Verena Holland

Freundlicher Social-Media-Fan. Leidenschaftlicher Internetaholic. Stolzer Reiseguru. Unruhestifter.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close
Close