Wirtschaft

RTL verkauft belgische Sender für 250 Millionen Euro

Die Umstellung bei RTL schreitet voran. Die Sendergruppe verkauft ihre belgische Niederlassung an zwei Medienkonzerne. Einer der Käufer besitzt bereits eine große französische Zeitung.

Das RTL Gruppe RTL Group P-Aktion verabschiedete sich von ihren belgischen Angelegenheiten. Der Herausgeber der Zeitung Le Soir, die Rossel Group und die flämische DPG Media werden die neuen Eigentümer der französischsprachigen Radio- und Fernsehgruppe RTL Belgium, teilte RTL am Montag in Luxemburg mit. Der Verkaufspreis beträgt 250 Millionen Euro.

Die RTL Group hat sich als Mehrheitsaktionärin erst Anfang Dezember die restlichen 34 Prozent an RTL Belgium gesichert. Dazu gehören die Fernseh sender RTL-Tvi, Club RTL und Plug RTL, die Radiosender Bel RTL, Radio Contact und der Digitalsender Mint. Wenn die Aufsichtsbehörden dem Deal zustimmen, soll er im vierten Quartal dieses Jahres abgeschlossen werden.

Zuletzt hatte sich die RTL Group strategisch neu geordnet. In den Niederlanden fusionierte RTL Nederland mit Talpa Network, um sich dem globalen Wettbewerb zu stellen, wie zum Beispiel: Netflix Netflix teilen oder Disney+ stehen zu können. Auch im benachbarten Frankreich wollen sich die privaten Fernsehanstalten TF1 und M6 nach langen Spekulationen zusammenschließen, um im internationalen Wettbewerb stärker aufgestellt zu sein.

READ  OVH: Großer Brand im Straßburger Rechenzentrum führt zu Störungen

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close