Technologie

Meyer Burger eröffnet erste neue Produktionslinie für Solarmodule in Deutschland

Reiner Haseloff, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, und Wirtschaftsminister Armin Willingmann begleiteten Meyer Burger-Chef Gunter Erfurt bei der virtuellen Eröffnungsfeier. Bild: Meyer Burger

Der in der Schweiz ansässige Modulhersteller Meyer Burger hat offiziell seine erste neue Produktionsstätte in Deutschland eröffnet, da das Unternehmen seine Kapazität für Heteroübergangszellen und Module erweitert.

Meyer Burger hat in seinem Werk in Thalheim, Bitterfeld-Wolfen, den kommerziellen Betrieb aufgenommen. Eine zweite wird am 26. Mai in Frieberg eröffnet. Die Anlage hat derzeit eine Produktionskapazität von 400 MW, aber das Solarunternehmen gab bekannt, dass die Produktion im Juni ansteigen wird und das Unternehmen erwartet, bis 2026 eine Gesamtproduktionskapazität von 5 GW zu erreichen. Das Unternehmen sagte in einer Erklärung, dass es rund 200.000 Solarenergie produzieren wird. Zellen jeden Tag.

Reiner Haseloff, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, und Wirtschaftsminister Armin Willingmann nahmen an der virtuellen Eröffnungsfeier teil.

Meyer Burger gab im Januar bekannt, dass die Produktionskapazität bis 2023 auf 1,4 GW erhöht werden soll, nachdem regionale Zuschüsse der Bundesregierung in Höhe von 22,5 Mio. EUR zur Unterstützung des Aufbaus einer Produktionsanlage für HJ-PV-Zellen im Land gewährt wurden. Der Gerätehersteller, der inzwischen zu einem Modul geworden ist, hat im vergangenen Monat seine neue Reihe von HJ-Modulen für die Massenproduktion offiziell vorgestellt.

CEO Gunter Erfurt sagte, es gebe in Deutschland eine “einzigartige Chance”, ein “innovativer globaler Schrittmacher für erneuerbare Energien” zu werden, und werde die europäischen Bemühungen unterstützen, “strategische Unabhängigkeit in der wichtigsten Solarphotovoltaik-Technologie zu erlangen. -Energie”.

Die Europäische Kommission kündigte Anfang dieses Monats ihre Absicht an, im Rahmen ihrer aktualisierten Industriestrategie zum Aufbau einer robusten heimischen Solarstromerzeugungsbasis beizutragen. Der CEO von Meyer Burger hat jedoch zuvor gewarnt, dass möglicherweise zwischen 5 und 6 Milliarden Euro investiert werden müssen, um global wettbewerbsfähig zu werden.

READ  AOC U32U1: Porsche Design Monitor mit UHD und HDR 600 ist spät dran

Verena Holland

Freundlicher Social-Media-Fan. Leidenschaftlicher Internetaholic. Stolzer Reiseguru. Unruhestifter.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close