Top Nachrichten

Das DFB-Team wird erst nach einer unblutigen Leistung gegen die Schweiz beschimpft

Deutschland bleibt ohne Sieg im Völkerbund – und hat der Schweiz viel zu verdanken. Entsprechend hart sind die Medien im DFB-Team. Die Presseberichte.

  • Nationenliga: Deutschland dagegen vermasselt Schweiz (1: 1) ein möglicher Sieg.
  • Nationaltrainer Joachim Löw* * in der Kritik: Nach der weitgehend schlechten Leistung der DFB-Mannschaften im Basel Viele Medien entscheiden sich für klare Worte.
  • Die Schweizer Zeitungen freuen sich, die spanischen Medien glauben, Deutschland sei noch im Dunkeln – das Presseberichte.

München – das solltest du Nationaltrainer Joachim Löw siehst du das Deutschland wenn unblutig 1: 1 in der Schweiz ein Quartett von FC Bayern München* und mit Kai Havertz der teuerste Transfer (Abflug) von Bundesliga* wurden vermisst?

Schweiz gegen Deutschland: Das DFB-Team von Joachim Löw hat viel zu verdanken

Tatsache ist: von den letzten 26 Länderspielen hat es DFB-Team gewann nur elf Mal, acht Mal gab es ein Unentschieden und sieben Niederlagen. Der Glanz des Weltmeisters 2014 ist ziemlich gebrochen.

Für das Basler Auswärtsspiel ist die Shitstorm gegen die deutsche Mannschaft wegen der Reise von Stuttgart nach Basel mit dem Flugzeug * – Und das zu diesem Zeitpunkt, Corona und Umweltschutz in Sicht.

Mit seiner wütenden Rede darin ZDF Krieg Ilkay Gundogan letztendlich symbolisch für die aktuelle Stimmung. Nach der Auslosung und der schwachen zweiten Halbzeit arbeitete die internationale Presse hart mit den Jogi-Jungs.

Presseberichte aus Deutschland: “Deutsche Fußballfans entfremden ihre Nationalmannschaft”

FAZ (Deutschland): “Die DFB-Mannschaft hat nach einer Führung nicht in der Nations League gewonnen. Dann ist die Frustration groß. Jetzt gibt es nur noch einen Einblick in die Zukunft, der für die Nationalmannschaft nicht gerade schmeichelhaft ist. Seit der peinlichen Qualifikationsrunde bei der WM 2018. In Russland haben deutsche Fußballfans ihre Nationalmannschaft “erwürgt” – und aus heutiger Sicht geht diese emotionale Pause nach Auftritten wie jetzt in der Nationenliga gegen Spanien und am Sonntag gegen die Schweiz weiter. “

Süddeutsche Zeitung (Deutschland): “Die Nationalmannschaft hat das nächste böse Unentschieden gegen die Schweiz – und muss auch erklären, warum sie das Flugzeug genommen hat, um von Stuttgart nach Basel zu reisen.”

Bild (Deutschland): „Nur 1: 1 in der Schweiz. Immer noch kein Sieg in der Nations League. Es funktioniert erst nach dem Schlusspfiff wirklich! “”

Presseberichte aus der Schweiz: “Schweizer Nationalmannschaft treibt Gegner Deutschland in die weiße Hitze”

Blick (Schweiz): „So hat die Schweizer Nationalmannschaft Spaß! Im Klassiker gegen die DFB-Elfe bestimmt sie das Spiel, holt einen Punkt und treibt Gegner Deutschland in die weiße Hitze. “”

Neue Züricher Zeitung (Schweiz): „Es drohte für die Schweizer verheerend zu sein, aber die Deutschen ließen sie in Ruhe. Nach der ersten Halbzeit verzeichneten die Schweizer dank Silvan Widmer, Renato Steffen und Haris Seferovic immer mehr Ballbesitz (53:47) und mehr Chancen, nur kein Tor. Die Deutschen gaben ihnen Raum zur Entwicklung, Luft zum Atmen – und die Schweizer spielten mit. ‘

Presseberichte aus Frankreich und Spanien: “Für Deutschland ist der Völkerbund unendlich verzaubert”

Das Team (Frankreich): „Deutschland wurde am Sonntagabend in der Schweiz erneut überholt. Die Deutschen, der dritte ihrer Gruppe, sind vor dem Abstieg nicht sicher. “”

Marca (Spanien): “Für Deutschland ist der Völkerbund unendlich verzaubert.”

AS (Spanien): „Deutschland trifft einen Wolf. Die Schweiz war den Deutschen überlegen und erzielte dank Widmers Tor ein Tor, obwohl sie mehr verdient hatten. “(P.m) * tz.de ist Teil des deutschen digitalen Redaktionsnetzwerks Ippen

READ  Rügen: Greenpeace versenkt trotz des Verbots weiterhin Steine ​​ins Meer

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close