Top Nachrichten

Krankenschwester in Deutschland hat möglicherweise Tausenden gefälschten COVID-Impfstoff injiziert

(NEXSTAR) – Gesundheitsbeamte in Deutschland versuchen, Tausende von Menschen aufzuspüren, denen eine Krankenschwester möglicherweise Kochsalzlösung anstelle des COVID-19-Impfstoffs injiziert hat.

Laut Landrat Sven Ambrosy soll die unbekannte Krankenschwester zwischen März und April dieses Jahres in der Impfklinik des Roten Kreuzes in Friesland falsche Injektionen verabreicht haben.

Die Polizei Wilhelmshaven untersucht derzeit das Ausmaß der mutmaßlichen Taten der unbekannten Krankenschwester.

„Ich hatte heute die traurige Pflicht, ca. 8.600 Menschen, die möglicherweise betroffen waren, darauf hinzuweisen, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass sie bei ihrem Impftermin Kochsalzlösung anstelle der Impfung erhalten haben. Zur Sicherheit empfehlen wir den Menschen, sich zusätzlich impfen zu lassen“, schrieb Ambrosy auf Facebook.

Die 40-jährige Krankenschwester gab zunächst zu, sechs Personen Kochsalzlösung injiziert zu haben NDR-Nachrichten, und sagte, sie habe versehentlich eine Durchstechflasche mit dem Pfizer-Impfstoff zerbrochen und sich geschämt, dies dem Zentrum mitzuteilen. Sie wurde aus ihrer Position entlassen.

Der Verdacht wuchs jedoch, nachdem die Polizei mit Zeugen gesprochen und festgestellt hatte, dass die Krankenschwester den Impfstoff in den sozialen Medien offen kritisierte. Die 8.557 potenziell betroffenen Patienten sind größtenteils über 70 Jahre alt, aber die Gruppe umfasst auch Ärzte und andere Angehörige der Gesundheitsberufe, die im gleichen Zeitraum gespritzt wurden.

Kochsalzlösung ist nicht schädlich und wird auch bei der Zubereitung der Pfizer COVID-19-Impfstoffinjektion verwendet, schützt aber selbst nicht vor dem Virus.

„Fakt ist, wir wissen nicht, wie viele von ihnen nicht oder nur teilweise geimpft sind“, sagte Heiger Scholz, Leiter des niedersächsischen COVID-19-Krisenstabs, am Dienstag dem NDR. „Es kann sein, dass nur jede dritte Spritze manipuliert wurde, es darf keine weiteren Fälle geben. Leider kooperiert die Frau nicht mit der Polizei, sie schweigt.“

READ  Die Hälfte der in Deutschland einreisenden Asylbewerber kann ihre Identität nicht nachweisen

Polizeiermittler Peter Beer sagte auf einer Pressekonferenz dass die Ermittler nach Gesprächen mit Zeugen “einen begründeten Gefahrenverdacht” haben.

Gesundheitsbehörden fordern nun Tausende von Menschen, die eine oder beide Injektionen verpasst haben, auf, sich so schnell wie möglich erneut impfen zu lassen.

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close